Landskron diesmal wie verwandelt - klarer 5:0 Sieg gegen Nötsch

In der elften Meisterschaftsrunde der Unterliga West kam es heute zum Spiel des SC Landskron gegen den ATUS Nötsch. Landskron fand in der bisherigen Meisterschaft noch nicht ganz in die Spur und lieferte immer wieder schwankende Leistungen ab, an diesem Tag war man aber in allen Belangen die klar bessere Mannschaft, was ein Endergebnis von 5:0 auch unterstrich. Nötsch kam vor allem in der Anfangsphase kaum zum atmen.

Tolles Kombinationsspiel

Die Heimischen hatten nach dem lauen Auftritt in Radenthein etwas gutzumachen und schafften dies heute auch in beeindruckender Manier. Bereits in der vierten Minute durften die Landskroner Fans auch schon zum ersten Mal jubeln, nachdem man Nötsch im Mittelfeld einen Ball abnahm, Kofler auf Vukoja durchsteckte und dieser Julian Brandstätter ideal bediente und zum 1:0 traf. Nur fünf Minuten später klingelte es bereits zum zweiten mal im Nötscher Kasten. Diesmal setzet sich Vukoja auf der Außenbahn toll in Szene, platzierte einen Stanglpass genau zu Philipp Gatti und der traf zum 2:0. Als Gatti in Minute 23 das 3:0 drauflegte, war die Partie dann eigentlich auch schon entschieden. Bis zum Pausenpfiff von Schiri Dorfer passierte dann nichts mehr nenneswertes.

Deckel drauf und fertig

In der zweiten Halbzeit versuchte Nötsch nochmals ins Spiel zu finden, doch mit dem 4:0 in der 51. Minute, erneut traf Julian Brandstätter, war der Käse in diesem Spiel endgültig gegessen. Das 5:0 durch Philipp Ronacher in Minute 70, er spielte nach einem iedalen Lochpass den Nötscher Tormann aus und traf ins leere Tor, war dann eigentlich nur noch Draufgabe. Danach verwaltete Landskron die Führung souverän und es blieb beim klaren Kantersieg der Rovcanin-Elf.

Dieter Berger, sportl. Leiter des SC Landskron: "Das war heute wie Tag und Nacht im Vergleich zum letzten Wochenende. Diesmal wurde gelaufen, kombiniert und wirklich gut Fußball gespielt. Es war schön zu sehen, welches Potential in unserem Team steckt, dem ich heute ein Pauschallob aussprechen möchte." 

Die Besten: Kofler, Erlacher bzw. Keiner

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter