Auswärts in Bramberg: Premierensieg für SG Filzmoos/Hüttau

Nach vier Auftaktpleiten ist es der im Sommer neugegründeten Spielgemeinschaft Filzmoos/Hüttau in der 5. Runde nicht nur gelungen, erstmals anzuschreiben, sondern gleich voll zu punkten. Den Grundstein zum späteren 5:1-Auswärtstriumph bei der TSU Bramberg 1b legte Fabian Rettenwender in Durchgang eins per lupenreinem Hattrick.

Fotocredit: TSU Bramberg/Moto

 

Rettenwender-Festspiele in der Bramberger Smaragdarena

Gegen Niedernsill/Uttendorf (0:2), Bad Gastein (0:1), Mühlbach/Hkg. (1:6) und Bischofshofen 1b (1:4) hatte es für die SG Filzmoos/Hüttau nichts zu ernten gegeben. Gestern Samstag durfte das bis dato einzig noch sieglos gebliebene Ligateam erstmals jubeln. Im Gastspiel bei der Bramberger 1b geigte vor allem Fabian Rettenwender groß auf. Der Offensivgeist der Pongauer drückte im Laufe des ersten Spielabschnitts drei Mal ab (4., 12., 43.), stellte die Weichen mit seinem lupenreinen Hattrick somit voll und ganz auf Premierensieg.

 

Fotocredit: TSU Bramberg/Moto

 

Salchegger mit der Vorentscheidung

Die Hoffnungen, doch noch etwas Zählbares aus dieser Partie mitzunehmen, wurden auf Seiten der Oberpinzgauer wieder größer, als Bastian Heim in der 55. Minute auf 1:3 verkürzte. Eine Viertelstunde später sollte die von der Bramberger 1b gestartete Aufholjagd allerdings schon wieder gestoppt werden. Franz Salchegger stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her (70.) und sorgte damit für die frühzeitige Entscheidung. Nachdem Heim-Akteur Eschbacher wegen Schiedsrichterkritik die Gelb-Rote Karte gesehen (85.) und sich auch der Filzmooser Karl Kirfel wegen Unsportlichkeit die Ampelkarte abgeholt hatte (91.), zog Mario Gappmaier im Zehn-gegen-Zehn den Schlussstrich - 1:5 (94.).