Bad Gastein gibt sicher geglaubten Sieg aus der Hand

FC Bad Gastein
USV Zederhaus

Der FC Bad Gastein hat sich im Heimspiel gegen den USV Zederhaus letztendlich mit einem 3:3-Remis begnügen müssen. Und das, nachdem die Gasteiner kurz vor Schluss noch mit 3:1 in Front gelegen waren.

 

Zederhaus schockte Bad Gastein im Finish

Das Duell zwischen dem Wiedereinsteiger und dem Absteiger gestaltete sich in den ersten 45 Minuten ausgeglichen. Somit passend, dass es mit einem 1:1 in Richtung Pausentee ging. In Minute 23 brachte Armin Krenn die Heimelf elegant per Außenrist in Führung, die Zederhaus-Knipser Daniel Pfeifenberger nur kurz darauf zu egalisieren wusste (30.).

Nach der Pause war Bad Gastein das dominante Team. Ein Blitzstart von Doppelpacker Krenn (48.) und Kadir Ünalan (68.) sollten die Weichen zunächst auf Heimsieg stellen. Auf den letzten Metern kam es für die Karakaya-Männer aber knüppeldick. Erst verkürzte Pfeifenberger per Freistoß (87.), zwei Minuten danach traf Patrick Gfrerer zum eigentlich für nicht mehr möglich gehaltenen Last-Minute-Remis (90.)

 

2. Klasse Süd: FC Bad Gastein – USV Zederhaus, 3:3 (1:1)

  • 90
    Patrick Gfrerer 3:3
  • 87
    Daniel Pfeifenberger 3:2
  • 68
    Kadir Uenalan 3:1
  • 48
    Armin Krenn 2:1
  • 30
    Daniel Pfeifenberger 1:1
  • 23
    Armin Krenn 1:0