Bischofshofen nach Sieg im Derby-Nachtrag wieder auf Platz eins

Während die Austria Salzburg im Landescup das Stadtderby gegen den ASK_PSV klar für sich entscheiden konnte, fuhr der SK Bischofshofen zeitgleich im nachgeholten Nachbarschaftsduell mit dem TSV St. Johann drei wertvolle Zähler ein. Mit einem hauchzarten 1:0-Sieg, bei dem Konstantinos Chatzipirpiridis den Treffer beisteuerte, lacht das Fötschl-Kollektiv nun wieder vom Sonnenplatz der Regionalliga Salzburg.

Fotocredit: Adi Aschauer (ARCHIVBILD)

 

Chatzipirpiridis sicherte Bischofshofen neuerliche Tabellenführung 

Den Bischofshofenern reichte im Derby-Nachtrag ein großartiger Umschaltmoment. "Da haben wir im Kopf schnell geschalten", nahm's Gäste-Trainer Andreas Fötschl vorweg. Nach einem folgenschweren Fehler der St. Johanner im Spielaufbau schwärmte der BSK im Vollsprint aus und Chatzipirpiridis zeigte im anschließenden Eins-gegen-Eins mit Heim-Keeper Wallinger seine Klasse - 0:1 (34.). In einem hartumkämpften, aber keinesfalls unfairen Fight zweier Nachbarn versäumte Bischofshofen die Vorentscheidung. "Stimmt, den Sack hätten wir einfach früher zumachen müssen", bestätigte Fötschl. Unterm Strich war der Derbyerfolg dennoch souverän, zumal's St. Johanns einzigen Offensivmoment erst im Nachschlag gab. "Und verdient war er obendrein", fügte Fötschl hinzu. Nach 16 gespielten Runden, in denen 37 Zähler eingefahren wurden, bekleidet die Fötschl-Crew wieder die Spitzenposition, verwies die Austria auf Rang zwei.