Zwei Ausschlüsse bei Sellraintal gegen Reutte

Eine sehr hektische erste Halbzeit, in der viel diskutiert wurde und am Ende ein doch klarer Sieg des FC Sellraintal gegen den SV Reutte II gab es in der zehnten Runde der 1. Klasse West. Am Tabellenende haben Reutte, Ried und Zugspitze den Kontakt auf das restliche Feld doch schon etwas verloren, Ried hat allerdings ein Spiel weniger ausgetragen. Sellraintal hat mit einem Spiel weniger – zumindest nach Verlustpunkten – noch Kontakt auf die Top-3.

 

„Doppelschlag“ von Sellraintal

Die Partie Sellraintal gegen Reute II geht zunächst ganz in Richtung der Heimelf. Zunächst Pech für die Gäste aus Reutte – Marco Pece trifft in der 15. Minute ins eigene Tor. Fünf Minuten später legt Matthias Schlögl nach – 2:0 für Sellraintal zur Pause. In Hälfte zwei lässt Sellraintal nichts mehr anbrennen. Elias Schlögl macht in der 80. Minute mit dem 3:0 alles klar. Zwei Spieler sammeln in dieser Partie mehr als eine gelbe Karte – Marco Holzknecht von Sellraintal und Daniel Strauss von Reutte II werden in der 86. Minute ausgeschlossen.

 

Bruno Schlögl, Trainer Fc Sellraintal: „Die ersten dreißig Minuten waren sehr gut, vor allem das Defensivverhalten. Es wurde aber zu viel kritisiert. Zweite Halbzeit waren wir klar die bessere Mannschaft.“

 

Die besten Spieler von Sellraintal: Thomas Wegscheider und Florian Leitner

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?