Schwaz II erobert mit Sieg gegen Inzing Tabellenplatz zwei – Aldrans Dritter nach Kantersieg gegen Paznaun

Im Spitzenspiel der Bezirksliga West konnte sich der SV Aldrans überraschen klar mit 6:2 gegen Paznaun durchsetzen. Damit fällt Paznaun auf Platz vier zurück – drei Punkte hinter Leader Wacker Innsbruck 1c. Ebenso zehn Punkte an Konto wie Aldrans und Paznaun hat nun der SC Eglo Schwaz II nach einem ungefährdeten 4:0 gegen Inzing.

 

Klare Sache für Schwaz II gegen Inzing

Eine klare Angelegenheit in der Silberstadtarena. Die junge Schwazer Truppe spielerisch überlegen, scheiterte trotz schneller Führung in der Folge an der mangelnden Chancenauswertung. Christoph Höflinger bringt Schwaz in der dritten Minute in Führung, dann dauert es aber bis Minute sechzig um aus den vielen Möglichkeiten das zweite Tor zu machen. Lukas Singer, Simon Reichart und Luca Gschwendtner schaffen dann aber doch noch ein klares 4:0 für Schwaz II.

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Eglo Schwaz II: „Wir müssen das Spiel in der ersten Halbzeit ganz einfach vorentscheiden. Die letzte Konsequenz und Konzentration im Abschluss hat aber gefehlt. So machen wir uns das Leben oft selbst unnötig schwer. Spielerisch und taktisch war es aber eine hervorragende Leistung meines ganzen Teams. Die zwei Tore und Leistungen der Einwechselspieler Reichart Simon und Gschwendtner Luca beweisen, dass wir sehr viel Qualität im Kader haben!“

Beste Spieler: Dalibor Radonjic (Mittelfeld zentral), Liner Maximilian (Mittelfeld zentral), Fuchs Fabio (Verteidigung links) von Schwaz II

Kantersieg von Aldrans gegen Paznaun

Die Partie ist schnell entschieden – denn bereits nach fünfzehn Minuten führt Aldrans mit 3:0. Tore von Clemens Pisek (2) und Rene Kreidl bringen Aldfrans auf die Siegerstraße. 3:0 zur Pause. In Hälfte zwei zunächst das 4:0 durch Lorenz Kranebitter, ehe Christian Maier für Aldrans per Strafstoß auf 1:4 verkürzen kann. Lorenz Kranebitter und Alexander Hubmann treffen noch für Aldrans, Alessandro Platz für Paznaun. Ein klares 6:2 für Aldrans steht am Ende der Partie.

Benjamin Köstlinger, Trainer SV Aldrans: „Trotz sehr harter Spielweise des Gegners hat mein Team spielerisch sehr überzeugt. Wir können mit dem Spiel zufrieden sein und schauen von Spiel zu Spiel um etwas mitzunehmen."

Beste Spieler: Rene Gasser, Lorenz Kranebitter, Clemens Pisek vom SV Aldrans

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?