Mario Anfang zur aktuellen Situation bei Wacker Innsbruck II Ende Jänner 2021

Am letzten Jännertag 2021 gibt es ganz vorsichtige Gerüchte, dass am 8. Februar es doch leichte Lockerungen der Corona-Maßnahmen geben dürfte. Während in den letzten Monaten faktisch nur das Infektionsgeschehen Thema war, wird nun die Situation doch komplexer gesehen. Das betrifft auch die Öffnung der Schulen und eventuell den Trainingsbetrieb im Amateurfußball. Darauf warten auch die Verantwortlichen von Wacker Innsbruck II in der Regionalliga Tirol. Die Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen, die Übertrittszeit läuft noch bis 8. Februar 2021.

 

Gibt es schon fixe Kaderänderungen?

Mario Anfang, Co-Trainer FC Wacker Innsbruck II: „Unsere Kaderplanung für den Frühjahr ist Ende Jänner 2021 noch nicht abgeschlossen. Durch das aktuelle Trainingsverbot von der Regierung ist es für uns zurzeit nicht möglich junge Talente im Trainingsbetrieb einzugliedern, um zu beurteilen, ob sie Perspektivspieler für unseren Verein sind. Mit Merchas Doski haben wir heuer gezeigt, dass unser Scouting gut funktioniert und es Spieler in kurzer Zeit aus der Amateurmannschaft in die Profiabteilung schaffen können. Auch mit Mehdi Rezk Redouani haben wir einen jungen Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung als fixen Bestandteil unserer Mannschaft integriert. Das Zeigt wie gut die Nachwuchsarbeit bei uns funktioniert und wir intern den Spielern eine Perspektive nach oben bieten können! Denizcan Cosgun verlängert seinen Vertrag beim FC Wacker Innsbruck und wird gleichzeitig zum Zweitligisten SV Horn verliehen."

Ist man noch auf der Suche nach Spielern auf bestimmten Positionen?

Mario Anfang: „Unser Ziel ist es unsere Mannschaft - aktueller Altersdurchschnitt 18,9 Jahre - weiterhin mit jungen Perspektivspielern zu verstärken!“

Wie beurteilst Du die aktuelle Situation wegen den Corona-Maßnahmen?

Mario Anfang: „Ich sehe die aktuellen Corona-Maßnahmen im Sport sehr skeptisch. Wenn ich mir andere Freizeitsportarten anschaue, die von der Regierung zugelassen sind und sehe, dass jeglicher Sicherheitsabstand und ein Präventionskonzept fehlt, dann würde ich mir sehr wünschen, dass auch wir im Fußball mit Individualtraining oder Kleingruppentraining, natürlich mit einem Präventionskonzept, rasch anfangen zu dürfen.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?