Vereinsbetreuer werden

Tisis wahrt mit beiden Kampfmannschaften die Aufstiegschance

Erfolgreicher Herbst für den IPA SC Tisis in der 2. Landesklasse und in der 5. Landesklasse Oberland. Die erste Kampfmannschaft liegt in der 2. Landesklasse nur zwei Punkte hinter dem zweiten Aufstiegsplatz, Alberschwende II hat 35 Zähler am Konto, Tisis 33. In der 5. Landesklasse Oberland hat die KMII von Tisis einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Nüziders II. Yildirim Sencenikel betont im ligaportal.at Interview aber auch den hohen Stellenwert der Nachwuchsarbeit, die sich ja auch in den Tabellen vom Herbst 2021 niederschlagen.

 

Positive und negative Highlights im Herbst 2021?

Yildirim Sencelikel, Trainer IPA SC Tisis: „Positiv ist hervorzuheben, dass wir im erneuten Coronajahr die Hinrunde ohne Probleme fertig spielen konnten und vor allem auch der Nachwuchs ohne weitere Beschränkungen das Fußballjahr 2021 beenden konnte. Wir blicken in die Zukunft und hoffen auf einen gemeinsamen Kampf gegen die neue Variante von Corona und auf ein sorgloses Fußballjahr 2022. Sportlich sind wir mit der KM1 und der KM2 auf einem sehr guten Weg und haben die Chance gewahrt mit beiden Mannschaften aufsteigen zu können. Diese Saison haben wir sehr viele Eigenbauspieler in beiden Mannschaften und blicken mit Stolz auf die letzten Jahre Nachwuchsarbeit zurück. Negativ waren für mich die vielen Gegentore die wir in der Hinrunde hinnehmen mussten, dafür wurden aber den Fans immer viele Tore geboten. Fußball ist ja nur mit Toren unterhaltsam. In ein paar Spielen hätten wir das eine oder andere Tor mehr schießen können um drei Punkte einzufahren.“

Wurden die angestrebten Ziele erreicht?

Yildirim Sencelikel: „Das Ziel war eindeutig auf den Aufstiegsplätzen zu überwintern, mit zwei Punkten hinter dem Aufstiegsplatz wurde das Minimalziel erreicht. Unsere KMII hat das angestrebte Ziel erreicht, auch mit den jungen Kickern von der U18, die sehr gut integriert wurden und der eine oder andere Spieler hat sich einen Stammplatz gesichert!“

Welche Ziele hat man sich für das Frühjahr 2022 gesteckt?

Yildirim Sencelikel: „Sportlich möchten wir mit beiden Mannschaften aufsteigen und haben auch das Potential dazu. Im Vordergrund steht aber immer noch die Nachwuchsarbeit und wir setzen weiterhin auf eigene Talente.“ 

Gibt es bereits fixe Kaderänderungen, werden Verstärkungen im Winter ins Auge gefasst, auf welchen Positionen?

Yildirim Sencelikel: „Wir verzeichnen drei Abgänge: einen Wechsel, ein Karriereende und ein Auslandsstudium. Wir führen aktuell Gespräche mit verschiedenen Spielern und möchten die Verteidiger- und Stürmerpositionen stark besetzen.“ 

Gibt es verletzte Spieler?

Yildirim Sencelikel: „Aktuell haben wir zum Glück keine groben Ausfälle.“

Wie sind die Auswirkungen der Corona Pandemie bzw. neuerliche Verschärfung der Lage mit der 4. Welle und dem Lockdown?

Yildirim Sencelikel: „Wir sind ja zum Glück in der Winterpause und haben die vierte Welle sportlich nicht zu spüren bekommen. Allerdings merke ich, dass einige Hallenturniere abgesagt werden und das tut mir weh für die Kinder und Jugend. Wir haben im Februar selbst ein Nachwuchshallenturnier organisiert und hoffen, dass wir nicht in die 5. Welle geraten und die Nachwuchskicker wieder Freude am Turnier haben können.“ 

Persönliche Anliegen?

Yildirim Sencelikel: „Auf diesem Wege möchte ich unserem Liga-Konkurrenten FC Lustenau 1b erneut mein Beileid aussprechen für den tragischen Verlust Ihres Kapitäns.“

Titelfavoriten in Ihrer Liga?

Yildirim Sencelikel: „FC Lustenau 1b!“

Schafft es das Nationalteam zur WM-Endrunde in Katar?

Yildirim Sencelikel: „Auf dem Papier ist es eigentlich eine machbare Gruppe, wenn man auswärts in Wales gewinnen kann. Die größere Hürde wird wohl das erste Spiel sein.“ 

Wichtige Infos zu Mannschaft und Verein?

Yildirim Sencelikel: „Der Verein hat eine Strukturänderung vorgenommen und wird seit neuestem von einem Fünfergremium geführt. An dieser Stelle ein Dankeschön an Franz Salzger, der den Verein seit Jahren durch dick und dünn geführt hat.“