Nach Thriller gegen Schlins II geht es für Bremenmahd im VFV Cup weiter!

Unglaubliches Spiel in der zweiten Runde der 4. Landesklasse zwischen dem ERNE FC Schlins II und dem FC Eintracht Bremenmahd. Starke erste Hälfte von Brehmenmahd und eine 3:0 Führung, die aber in Hälfte zwei wieder verspielt wird. Am Ende aber dann doch das 4:3 zum zweiten Dreier und damit ist Bremenmahd neben SW Bregenz II die zweite Mannschaft mit weißer Weste. Für Bremenmahd wird es aber am Dienstag, dem 25.8.20, schon wieder spannend – VFV Cup 2. Runde - Heimspiel gegen Hörbranz um 19 Uhr in der Felsenarena.

 

Erste Halbzeit läuft wie am Schnürchen

Benjamin Köstenbaumer, Obmann FC Eintracht Bremenmahd: „Unsere Mannschaft gewinnt das zweite Spiel dieser Saison gegen den FC Schlins 1b mit 4:3 und holt sich wichtige drei Punkte im ersten Auswärtsspiel.

Von der ersten Spielminute weg waren unsere Jungs voll im Spiel. Sie ließen Ball und Gegner laufen und man merkte sofort, dass jeder heiß auf dieses Spiel war. Defensiv ließ man nichts anbrennen und offensiv spielte man richtig guten Fußball. In der 15. Minute konnte ich einen schlechten Rückpass vom Gegner erahnen und dem Torhüter den Ball vom Fuß stibitzen und zum 1:0 einschieben. Der Treffer war wichtig, unsere Mannschaft wollte mehr und Schlins wusste sich teils nur mehr mit langen Bällen zu helfen. In der 26. Minute ballerte Patrick Hafner einen Handelfmeter zur 2:0 Führung in die Maschen. Da gab es nichts zu halten, perfekt geschossen. Unsere Mannschaft machte einen enorm stabilen Eindruck, denn sie spielten überragend. In der 40. Minute kombinierte sich unsere Mannschaft in den Strafraum und unser Kapitän, Patrick Längle netzte zur 3:0 Führung ein. Die erste Halbzeit lief wie am Schnürchen, einfach genial.

Es kommt zunächst richtig dicke für Bremenmahd

Benjamin Köstenbaumer: „Die zweite Halbzeit wollten wir einfach nur herunter spielen, denn mit der 3:0 Führung im Rücken war man sich teils schon sicher, das Spiel entschieden zu haben. Doch es kam richtig dicke. In der 47. Minute netzte Johannes Mock für Schlins über eine Standardsituation ein, 1:3.  In der 51. Minute erneut Johannes Mock. Es war ähnlich wie bei der Standardsituation, Flanke und Tor 2:3. Mit diesen Treffern sind Schlins wieder Flügel gewachsen und unsere Mannschaft kam überhaupt nicht mehr ins Spiel. Es wurde wieder hektisch in den Reihen und man konnte die Bälle nicht mehr unter Kontrolle bringen, geschweige denn mit Ruhe weiterspielen. In der 76. Minute war das Zuckerl dann aber wirklich gelutscht, der selbe Fehler wie beim 0:1. Von der Mittellinie knallt unser Verteidiger einen halbhohen Ball zu unserem Torhüter zurück. Dieser kann den schwierigen Ball nicht unter Kontrolle bringen, der Stürmer klaut den Ball und Schlins netzt durch Johannes Mock – sein dritter Treffer - zum 3:3 Ausgleich ein. Nach dieser Aktion wurde unsere Mannschaft nicht nur mit einem Tor bestraft, nein, auch unsere Nummer eins, Ibrahim Cepni, verletzte sich durch eine falsche Bewegung und musste ausgewechselt werden. Philipp Musirsch wechselt vom Mittelfeld ins Tor. Richtig bitter. Doch nach dem Ausgleich mobilisierte sich die Mannschaft nochmals und wollte sich das nicht gefallen lassen. Sie kamen wieder besser ins Spiel und drückten nochmals auf die Führung. In der 92. Minute fiel dann allen ein Stein vom Herzen als Mathias Kusche zum 4:3 traf. Nach Vorarbeit von Arber Gjinaj, der im Strafraum den Ball auf Kusche auflegte, nutzte Kusche die Situation eiskalt. Unsere Mannschaft hätte die Führung in der Nachspielzeit nochmals ausbauen können, aber dafür fehlte einfach die Raffinesse. So blieb es beim 3:4 Endstand für unser Team.

In der ersten Halbzeit machte man eine Kampfansage, denn man spielte richtig guten Fußball und es gab wirklich nichts zu meckern. In der zweiten Halbzeit verpennte man den Start und eigene Fehler wurden der Mannschaft zum Verhängnis. Trotzdem wurde nicht aufgegeben und man kämpfte bis zum Schluss und das wurde belohnt. Man hat das Spiel verdient gewonnen. Durch Zusammenhalt, Teamgeist und Einsatz konnte die Partie noch gedreht werden. Starke Moral unserer Truppe und noch stärkere Mentalität. Zwei Spiele, sechs Punkte, weiter so.

Wir wünschen unserer Nummer 1, Ibrahim Cepni eine gute Besserung und hoffen das er bald wieder im Kasten stehen kann. Wir brauchen unsere Kracke, stabiler Typ

Beste Spieler FC Eintracht Bremenmahd: Benjamin Köstenbaumer (Mittelfeld), Matthias Kusche (Mittelfeld) und Patrick Längle (Mittelfeld)

Und weiter im VFV Cup!

Benjamin Köstenbaumer: „Am Dienstag, dem 25.8.2020 steht die zweite Runde des VFV-Cups an. Unsere Mannschaft spielt gegen den FC Hörbranz aus der Landesliga. Gespielt wird in unserer wunderschönen Felsenarena um 19:00 Uhr.

Dieses Spiel wird eine ganz andere Herausforderung für unsere Mannschaft. Es ist aber zugleich eine Belohnung für die bisherigen Leistungen. Wir werden uns dieser Herausforderung stellen und wie bisher unser bestes geben.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher die sich diese Partie nicht entgehen lassen wollen. Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaft. Ihr wisst Bescheid, 19:00 Uhr Felsenarena! Let's get ready to Rumble!“

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?