Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Unentschieden: Stark verhindert die Niederlage

FC Thüringen 1b
Brederis/Meiningen 1c

Farbencenter FC Thüringen 1b und SPG CHT Brederis/Meiningen 1c trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. FC Thüringen 1b erwies sich gegen Brederis/Meiningen 1c als harte Nuss: Mehr als ein Unentschieden sprang für den Favoriten nicht heraus.


Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Simon Sieber sein Team in der 14. Minute. Julien Stark beförderte das Leder zum 1:1 von Thüringen 1b in die Maschen (29.). Kurz vor der Pause traf Sieber für SPG CHT Brederis/Meiningen 1c (40.). Der Gast führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der 65. Minute sicherte Stark seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als der Unparteiische die Begegnung beim Stand von 2:2 schließlich abpfiff.

Farbencenter FC Thüringen 1b muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Derzeit belegt das Heimteam den ersten Abstiegsplatz. Die bisherige Saisonbilanz von FC Thüringen 1b bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und sechs Pleiten schwach. Nach dem siebten Spiel in Folge ohne Dreier verliert Thüringen 1b im Klassement weiter an Boden.

Brederis/Meiningen 1c findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von SPG CHT Brederis/Meiningen 1c bei. Vom Glück verfolgt war Brederis/Meiningen 1c in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Am kommenden Sonntag trifft Farbencenter FC Thüringen 1b auf SPG Spenglerei Burtscher Großwalsertal 1b, SPG CHT Brederis/Meiningen 1c spielt tags zuvor gegen SPG Buch 1c.

4. Landesklasse: Farbencenter FC Thüringen 1b – SPG CHT Brederis/Meiningen 1c, 2:2 (1:2)

  • 65
    Julien Stark 2:2
  • 40
    Simon Sieber 1:2
  • 29
    Julien Stark 1:1
  • 14
    Simon Sieber 0:1