FC Langenegg besiegt Aufsteiger klar mit 4:1

brederis sklangenegg fc-2Zum Auftakt der neuen Saison in der Landesliga besiegt der FC Langenegg im Heimspiel den Aufsteiger SK Brederis mit 4:1. Nachdem die Gäste in Führung gehen konnten, gelang der Heimelf schnell der Ausgleich und kurz vor der Pause dann auch noch die Führung. Nach dem Seitenwechsel legten die Bregenzerwälder schnell nach und konnten um zwei Tore erhöhen. Auch in der vergangenen Saison starteten die Langenegger mit einem Sieg in die Saison, rutschten danach aber schnell in den Tabellenkeller ab und mussten lange auf ein weiteres Erfolgserlebnis warten.

Zwei Elfmeter in der ersten Halbzeit

Beide Mannschaften starteten sehr ambitioniert in das Spiel, hatten aber von Beginn an Probleme mit dem tiefen Boden. Der Aufsteiger aus Brederis konnte dann aber nach einer guten viertel Stunde durch einen sehenswerten Kopfball von Rene Maissen mit 1:0 in Führung gehen. Die Heimelf aus Langenegg steckte den Rückstand aber gut weg und zeigte sich nur wenig beeindruckt. Nach 24 Minuten gab es dann einen Foulelfmeter für die Hausherren. Grisley Muniz ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte den 1:1 Ausgleich. Nur kurze Zeit später gab es erneut Elfmeteralarm, diesmal aber für die Gäste. Torschütze Maissen übernahm die verantwort, konnte den fälligen Strafstoß aber nicht verwandeln, so blieb es weiterhin beim Unentschieden. Kurz vor der Pause nutzen die Langenegger dann eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr und Julian Winder brachte die Heimelf mit 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Langenegg suchte schnelle Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel suchte der FC Langenegg schnell die Entscheidung und drückte auf den nächsten Treffer. Dies wurde auch schnell belohnt und nur drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte erneut Grisley Muniz auf 3:1. Auch nach dem Treffer ging es weiter nur in eine Richtung, die Heimelf machte weiter Druck. Nur drei Minuten später war es dann Andreas Röser, der nach einer Standardsituation auf 4:1 erhöhte und somit für eine kleine Vorentscheidung sorgte. Die Langenegger verwalteten nun den Vorsprung, Brederis kämpfte zwar weiter, kam aber kaum noch zu klaren Torchancen. Mitte der zweiten Halbzeit gab es dann noch eine Schrecksekunde, als Brederis-Spieler Uyar im Gesicht angeschossen wurde und benommen auf dem Spielfeld liegen blieb, konnte dann aber nach einer kurzen Behandlung weiterspielen. Am Ergebnis änderte sich bis zum Schluss aber nichts mehr und so blieb es beim verdienten 4:1 Heimerfolg für den FC Langenegg.

 

FC Langenegg - SK Brederis 4:1 (2:1)
Tore: 0:1 (14.) Rene Maissen ; 1:1 (24.) Grisley Muniz / Elfmeter ; 2:1 (41.) Julian Winder ; 3:1 (48.) Grisley Muniz ; 4:1 (51.) Andreas Röser

 

Markus Mader, Trainer FC Langenegg: "Am Anfang war es ein ausgeglichenes Spiel, Brederis ging dann in Führung aber wir konnten das Spiel bis zur Halbzeit drehen. Nach der Pause waren wir dann klar besser und haben auch schnell die Tore gemacht. Aber Brederis hatte einen dünnen Kader dabei, sie haben aber bis zum Schluss gekämpft."