Gaissau startet 2018 mit dem Bau der neuen Sportanlage

Bevor der Bau der neuen Sportanlage des SV Gaissau startet, hat man noch ein sehr schwieriges, sportliches Ziel im Fokus. Der SV Gaissau liegt nach der Hinrunde der Landesliga am letzten Tabellenplatz, aber die Chance auf den Klassenerhalt lebt. Vier Teams sind noch in Reichweite, am 24. März um 15 Uhr geht die Aufholjagd mit dem Heimspiel gegen Göfis los. 

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Vorbereitung

Darko Plahuta, Obmann SV Gaissau: „Der SVG ist im Plansoll – alle Kaderspieler mehr oder weniger gesund. Die Ergebnisse der Testspiele spielen bei uns keine Rolle, da bei allen Spielen der gesamte Kader eingesetzt wird. Der Schwerpunkte im Finish der Vorbereitung liegt im Finden der ersten Elf für den Frühjahrsstart. Das Ziel in der Rückrunde ist ganz klar der Nichtabstieg!“

Neubau Sportanlage

Darko Plahuta: „Start zum Neubau der neuen Sportanlage wird Ende 2018 sein. Vorstand und Beiräte bestehen seit der letzten JHV aktuell aus dreizehn Funktionären – das ist „best ever“.“

Titelfavoriten

Darko Plahuta: „In der Landesliga wird es meiner Meinung nach der FC Bizau schaffen. Für die Endrunde der Fußball WM gibt es von mir keinen Tipp!“

Persönliches Anliegen puncto Fußball

Darko Plahuta: „Ich habe schon ein ganz wichtiges Anliegen. Und zwar dass der VFV mit seinem Team professioneller wird. Beispiele: Hard, Bizau, Langenegg, 1b Reform, tägliche operative Tätigkeiten, qualitative Besetzung VFV Büro!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten