Transfermarkt geschlossen! Der große Unterhaus.at Überblick

transfers

Die Übertrittszeit in Vorarlbergs Unterhaus ist zu Ende. In der Winterpause ist in Sachen Verstärkung einiges passiert und in der Frühjahrssaison werden die Zuschauer einige neue Gesichter auf den Fußballplätzen zu sehen bekommen. Es gab Überraschungstransfers, aber auch Rückkehrer, die nun wieder bei ihren Stammclubs unter Vertrag stehen und in der Rückrunde um den Aufstieg oder Klassenerhalt kämpfen. Hier nun ein Überblick, was sich in Vorarlberg alles getan hat.

Über 160 Transfers

Vom 1.1.13 bis zum 31.1.13 wechselten über 160 Akteure den Verein in Vorarlberg. Von der Vorarlbergliga bis zur 5. Landesklasse hat fast jeder Verein einen neuen Spieler präsentiert oder einen Abgang zu vermelden. Mit 68 Zu- und Abgängen haben die Landesligaclubs am meisten Transfermeldungen. Die aktivste Mannschaft im der Winterübertrittszeit war der FC Hörbranz aus der 1. Landesklasse, der Verein präsentierte sechs Neuzugänge und fünf Abgänge.

Regionalligaspieler verstärken Vorarlbergs Unterhaus

In Vorarlbergs höchster Spielklasse blieben die großen Top-Transfers mehr oder weniger aus. Einzig der SC Röthis konnte mit Tormann Christian Mendes einen Ex-Profi verpflichten.

In der Landesliga stehen dafür einige Ex-Profis unter Vertrag. Der Dornbirner SV verpflichtete im Winter gleich zwei Spieler aus der Regionalliga West. Alexandre Dorta und Roman Ellensohn kommen nach Dornbirn, beide absolvierten schon Spiele in der Ersten Liga für die Vienna und Altach. Der FC Mäder holte am letzten Tag der Transferfrist Ueverton Da Silva von Andelsbuch, auch er spielte schon für Altach in der Ersten Liga. Für den Transferkracher in der Landesliga sorgte aber der SC Göfis mit der Verpflichtung von Vinicius Gomes Maciel "Para" vom SC Bregenz.

In der 2. Landesklasse gelang dem FC Krumbach noch eine prominente Neuverpflichtung. Die Bregenzerwälder holten Hakan Karakas vom Vorarlbergligaclub SC Fussach nach Krumbach.

Große Veränderungen

In der Landesliga gibt es vorallem beim SC Göfis, FC Lauterach, FC Mäder und dem FC Koblach einige Veränderungen. Alle Verein präsentieren fünf neue Spieler für die Rückrunde. Auch der FC Hörbranz und der FC Hatlerdorf holten im Winter sechs bzw. fünf neue Akteure. Anstonsten bauen die Vereine aber auf den bisherigen Kader und haben sich nur gezielt auf ein oder zwei Positionen verstärkt.

Die Jugend steht im Mittelpunkt

In den unteren Ligen ist hingegen bei vielen Teams ein Umbruch zu erkennen und es wird stark auf den Nachwuchs gesetzt. So hat die zweite Mannschaft des FC Dornbirn gleich sechs Abgänge im Winter, auch Altach 1b muss drei talentierte Nachwuchsspieler abgegen. Bei den restlichen 1b Teams sind Transfers nicht an der Tagesordnung, meist sind diese von der Kampfmannschaft abhängig und das Ziel ist, die jungen Spieler des Vereins zu fördern. Ein Trend der bei sehr vielen Vereinen in Vorarlberg zu erkennen ist.

 

Zur Transfer - Übersicht für alle oberösterreichischen Fußball Ligen

Zu den neuesten Transfers im oberösterreischen Amateurfußball

 

 

Fan werden von Unterhaus.at Vorarlberg