Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Sechster Erfolg in Serie für Hörbranz – FC Lustenau holt gegen dominante Kicker aus Lochau einen Punkt

In der dritten Runde der Vorarlbergliga hat der Eco-Park FC Hörbranz seine Siegesserie saisonübergreifend fortgesetzt – ein 2:1 beim blum Fc Höchst und Platz zwei in der Tabelle. Etwas besser liegt nur der FC Hard – der ebenfalls das Punktemaximum erreicht hat – 6:2 im Heimspiel gegen Hittisau. Viel Frust im Abschluss musste der SV typico Lochau beim FC Lustenau hinnehmen – dominant aufgetreten, aber am Ende nur 1:1.

 

Hörbranz setzt auch in Höchst Siegesserie fort

Martin Sinz, sportlicher Leiter Eco-Park FC Hörbranz: „Die erste Gelegenheit bot sich unserer Mannschaft, leider kam Douglas Felipe Macedo Reis - nach gutem Kombinationsspiel freistehend am Elfer - nicht zum Abschluss. In Folge übernahmen die Höchster in Halbzeit eins das Spielgeschehen. Sie konnten sich stets im Mittelfeld Überzahl verschaffen und so gute Möglichkeiten erspielen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, parierte Christian Mendes glänzend. Nach einem weiteren Angriff über den linken Flügel, flankte der Spieler nach guter Einzelleistung auf den langen Posten, hier hatte Daniel Gasovic freistehend wenig Mühe auf 1:0 zu stellen. Danach plätscherte das Spielgeschehen etwas vor sich hin. Nächster Aufreger war ein Rückpass eines Hörbranzer Zentrum-Spielers, direkt in den Lauf von Julian Rupp. Dieser umkurvte in Folge Christian Mendes, welcher den Winkel aber gut verkleinerte, und er scheitert am sensationell mitgelaufenen Verteidiger Philipp Glanzer, dieser kratzte nämlich den Ball mit einer Grätsche von der Linie.

Wir kamen sehr selbstbewusst aus der Kabine. Schnell fiel dann auch der Ausgleich. Nach einem Schuss von Douglas Felipe Macedo Reis aus gut zwanzig Metern, konnte der Torwart den Ball nur nach vorne klatschen lassen, Manuel Sandrisser war zum Abstauber bereit. Jetzt folgten Chancen in Minutentakt für die Gastgeber. In dieser Phase besonders hervorzuheben sind zwei Aktionen. Langer Ball von Sercan Altuntas in die Schnittstelle zwischen Innenverteidigung. Jonas Tratter setzt sich gegen die Verteidiger Fleisch und Kuhn durch und kann nur vom Torwart per Foul gelegt werden. Elfmeter für Hörbranz. Der folgende Elfmeter wird vom Schlussmann der Höchster pariert. Die Hörbranzer lassen nicht nach, Jonas Tratter läuft den Verteidiger Kuhn an und luchst ihm den Ball ab, scheitert sodann aber am Keeper der Höchster.

Nach diesen beiden Großchancen plätschert das Spiel wieder etwas vor sich hin. In den letzten Minuten merkt man dann aber dass die Hörbranzer das Spiel gewinnen wollen. Guter Pass aus dem Zentrum auf Douglas Felipe Macedo Reis, dieser umkurvt einen Gegenspieler und serviert auf den freistehenden Jonas Tratter. Mit einem eiskalten Abschluss fixiert dieser den Endstand von 2:1 für Hörbranz. In Summe ein verdienter Auswärtserfolg. Hörbranz hält nun – saisonübergreifend - bei einer Siegesserie von sechs Spielen!“

Beste Spieler Eco Park FC Hörbranz: Philipp Glanzer (Innenverteidigung) und Jonas Tratter (Rechter Flügel)

Lochau hadert in Lustenau mit fehlender Abschlussqualität

Rifat Sen, Trainer SV typico Lochau: „Es war eigentlich eine klare Angelegenheit für mein Team, wir haben das Spiel dominiert, haben Chancen vorgefunden, aber auch im Finish einen Strafstoß vergeben. Der Gegner ist einmal vor unser Tor gekommen und zwar in der 58. Minute und das war dann das 1:1. Normal muss man so ein Spiel klar gewinnen, aber wir konnten nur einen Treffer erzielen – Benjamin Kaufmann hat vier Minuten vor dem Pausenpfiff getroffen. Seit einigen Spieltagen geht das leider so – wir bringen den Ball nicht im Tor des Gegners unter. Weiterkämpfen – mehr kann man dazu eh nicht sagen!“