SC Röthis holt Auswärtssieg in Bludenz

FC Rätia Bludenz
SC Röthis

In der Vorarlbergliga besiegt der SC Röthis im Auswärtsspiel das Tabellenschlusslicht FC Rätia Bludenz klar mit 4:0 und bleibt somit weiterhin im oberen Tabellendrittel. Die Hausherren mussten schon vor der Pause einen Ausschluss hinnehmen und hatten dem Gegner nach dem Seitenwechsel in Unterzahl nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Ausschluss kurz vor der Pause

Die Heimelf aus Bludenz erwischte den besseren Start in die Partie und fand schon in der Anfangsphase zwei gute Chancen vor. Die Gäste aus Röthis, die es über weite Strecken mit langen Bällen auf die Fügel versuchten, taten sich zu Beginn schwer, bekamen das Spiel aber nach und nach besser unter Kontrolle. Nach einer guten halben Stunde konnte dann Julian Maier die Röthner mit dem ersten guten Angriff mit 1:0 in Führung bringen. Die Bludenzer ließen sich vom Gegentreffer aber nicht beeindrucken und spielten weiter nach vorne. Kurz vor der Pause dann noch eine strittige Aktion im Strafraum der Gäste. Nachdem ein geforderter Elfmeterpfiff ausblieb kritisierte Ganahl die Entscheidung des Schiris und wurde mit gelb-rot vom Platz gestellt. Somit gingen die Bludenzer mit dem Rückstand und einem Mann weniger in die Halbzeitpause.

 

Röthis sucht schnelle Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Hausherren die Unterzahl zuerst nicht an und die Partie blieb offen. Nach einer guten Stunde war es dann aber erneut Julian Maier, der die Gäste mit 2:0 in Führung brachte und somit für die Vorentscheidung sorgte. Der Kampfgeist der Bludenzer war nun ebenfalls gebrochen und die Geiger-Elf legte nach. Philipp Marte erhöhte nach 76 Minuten auf 3:0, nur drei Minuten später konnte dann Philipp Marte das 4:0 erzielen. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr viel und die Gäste spielten den Vorsprung sicher über die Zeit.