FC Alberschwende gewinnt Wälderderby gegen Andelsbuch

FC Alberschwende
FC Andelsbuch

In der Vorarlbergliga besiegt der FC Alberschwende im Bregenzerwälderderby den FC Andelsbuch überraschend mit 2:0 und kann sich somit im oberen Tabellendrittel halten. Nach einer torlosen ersten Halbzeit konnten die Alberschwender nach dem Seitenwechsel alles klar machen. Durch die Niederlage haben die Andelsbucher nun wohl die letzte Chance im Titelkampf vergeben.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Die Heimelf aus Alberschwende erwischte den besseren Start in die Partie und war von Beginn an optisch die bessere Mannschaft, die Gäste aus Andelsbuch hatten vorallem im Aufbauspiel immer wieder Probleme und taten sich in der Anfangsphase schwer. Es entwickelte sich aber nach und nach eine ausgeglichene Partie mit guten Torchancen auf beiden Seiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten und so ging es nach 45 Minuten dem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Elfmeter bringt Hausherren in Führung

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff bekamen die Hausherren dann einen Foulelfmeter zugesprochen, Hakan Öztürk übernahm die Verwantwortung und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Die Andelsbucher mussten nun reagieren und versuchten nochmals in die Partie zu kommen, zählbare Torchancen blieben auf Seiten der Gäste aber weitestgehend aus. Die Heimelf verlagerte ihr Spiel mit der Führung im Rücken hingegen auf die Konter, somit überließ man dem Gegner mehr Platz. Der Ausgleichstreffer wollte aber nicht fallen, im Gegenteil - die Hausherren konnten in der Schlussphase für die Vorentscheidung sorgen. Stefan Betsch erhöhte nach 83 Minuten durch einen schön vorgetragenen Konter auf 2:0. In den letzten Minuten hatten die Alberschwender dann keine Probleme, den Sieg nach Hause zu spielen.