containerdienst24.at

Spielberichte

Die SG Defereggental und Mühldorf teilen sich die letzten Punkte

SG Defer./St. Jakob
SC Mühldorf

In der 2. Klasse A empfing der Tabellenvierte SG Defereggental/St. Jakob in der 27. Runde den Tabellenzweiten SC Mühldorf. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Mühldorf mit 5:0 das bessere Ende für sich, doch diesmal gab es am Ende keinen Sieger. Mühdorf schonte sich aber schon für die bevorstehende Relegation und trat nicht in Bestbestzung an.


SG Defereggental/St. Jakob mit dem besseren Start

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet SG Defereggental/St. Jakob die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In der 10. Minute findet der gegnerische Tormann in Claudio Hafele seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Luca Zedlacher zieht in Minute 35 ab aus ca. elf Metern ab und stellt mit dem Treffer zum 1:1 sein Können unter Beweis. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Reinhold Theurl Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Leider sitzt der Sturmtank Innerhofer Gerhard heute nur auf der Tribüne und absolviert einen Spritzermarathon.

Simon Berger, Ticker-Reporter

Ausgeglichene Partie, gerechtes Remis

In Minute 64 fasst sich Nicolas Ladstätter ein Herz und verwertet einen allerdings stritteigen Elfer eiskalt zum 2:1. Mühldorf-Kapitän Christopher Frühwirth beweist in Minute 75 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:2. Ivan Glavic befördert in der 81. Minute den Ball nach einen Doppelapss aus dem Mittelfeld heraus über die Linie und stellt auf 2:3. In Minute 92 verwertet Martin Mühlburger einen Freistoß aus 30 Metern zum 3:3-Ausgleich, was dann auch der Endstand in dieser torreichen Partie ist. 

Otto Strauss, Obmann Mühldorf: "Wir haben nicht voller Besetzung gespielt, weil der Fokus schon auf dem Relegationsspiel liegt. Die jungen Spieler kamen zum Einsatz. Es war ein sehr hartes, aber faires Spiel. Der Schiedsrichter war auch sehr gut und da es ein ausgeglichenes Spiel war, ist das Unentschieden gerechtfertigt. Für uns war es wichtig, keine Ausfälle zu haben, aber leider hat sich Dominik Obweger verletzt. Ich hoffe, dass er bis zum Relegationsspiel wieder fit wird. Für das Relegationsspiel erhoffe ich mir zuhause einen klaren Sieg und natürlich, dass wir den Aufstieg schaffen."

Die Besten: Fabian Eder (Verteidigung), Luca Zedlacher (Sturm)

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung