Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Arriach gewinnt Derby in Afritz knapp und auch recht glücklich

SV Afritz
SC Arriach

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Klasse C auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Afritz Pizzeria und SC Arriach freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Afritz Pizzeria mit 4:2 das bessere Ende für sich, doch diesmal wollte Arriach-Trainer Reinhard Maier unbedingt drei Punkte einfahren und das gelang ihn mit seiner Truppe dann auch.

Keine Tore in Halbzeit 1

In Halbzeit 1 trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach 45 Minuten noch 0:0. Arriach überrascht die doch etwas favorisierten Afritzer mit gutem Defensivverhalten und einem mutigen Auftritt. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Walter Pudgar einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen. Glinzner Logo plus

Kabinenansprache zeigt Wirkung

Arriach-Trainer Maier motiviert seine Mannschaft in der Pause nochmals mit einer intensiven Ansprache. Nikola Radakovic bewahrt in der 73. Minute kühlen Kopf und kann mit einem maßgenauen Freistoß aus ca. 20 Metern zum 1:0 einschieben. Der Schiedsrichter zeigt in der 73. Minute die gelb-rote Karte: Hussein Merhi muss nach mehrfacher Kritik bereits vorzeitig den Platz verlassen, Arraich damit numerisch unterlegen. Anschließend bleibt der Tormann der Heimsichen nach 75 Minuten nur zweiter Sieger und Josef Ebner trifft nach einem schnellen Konter zum 1:1-Ausgleich. Jetzt drückt zwar Afritz wieder vehement auf den Siegestreffer, doch der will ihnennicht gelingen. In der 92. Minute kann der Ball von den Afritzern nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Josef Ebner kann einen Abpraller zum 1:2 verwerten. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SC Arriach darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Reinhard Maier, Trainer Arriach: "Wir hatten einen relativ durchwachsenen Herbst und haben die Partie gegen Landskron leider verbockt. Im Derby gegen Afritz waren wir vollzählig. Afritz ist ein Gegner wie jeder andere, das einzige was ich von meiner Mannschaft verlangte war, dass wir gewinnen. Wir haben Afritz überrascht, sie haben mit unserer Gegenwehr nicht gerechnet. Wir haben hinten nichts zu gelassen, jeder Spieler hielt seine Position und so sind wir mit einem 0:0 in die Pause gegangen. In der Pause habe ich der Mannschaft nochmals den Kopf gewaschen, denn ich wollte heute unbedingt drei Punkte holen. Wir haben zu Beginn verschlafen und das 1:0 kassiert. Im Gegenzug und mit einem Mann weniger machten wir den Ausgleich. Wir haben Afritz wieder spielen lassen und gingen dann in Führung. Afritz machte Druck und gab Vollgas. Der Gegner hatte zum Schluss noch ein paar sehr gute Möglichkeiten. Es hätte auch ein Unentschieden rauskommen können, aber im Endeffekt sind wir mit einem glücklichen Sieg vom Platz gegangen."

Die Besten: Keiner bzw.  Pauschallob 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung