Trainingslager organisiert von Ligaportal

Tirol Liga

Sechs neue Kicker in Zirl und neun Abgänge

Eine sensationelle Vorstellung lieferte der FC Zirl in der letzten Saison der Tirol Liga. Auch in der kommenden Meisterschaft will man ganz oben mitmischen und fünf Teams der Tirol Liga winkt ja die Möglichkeit bei der Premiere der Elite-Liga 2019/20 dabei zu sein. In Zirl beenden allerdings einige echte Granaten ihre Karriere . den Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen wir dnicht einfach sein. Es wird also extrem spannend ganz oben, ganz unten wird es keine Absteiger geben. Zirl hat aber doch einige Kaderänderungen zu verkraften, Auftakt der Meisterschaft am zweiten Augustwochenende ist bereits ein echter Kracher. Die Haller Löwen sind in Zirl zu Gast!

 

HIER KÖNNTE IHR WERBEBANNER STEHEN! 

Vorbereitung und Kaderänderungen

Norbert Furtner, sportlicher Leiter FC Zirl: „Am 9. Juli 2018 haben wir mit dem Training begonnen. Schwerpunkte sind die Verbesserung der individuellen und mannschaftlichen Spielfähigkeit. Die Kaderplanung ist bereits abgeschlossen.

Kaderabgänge

-       Matej Stanic – Karriereende

-       Marcel Kraxner – Union Innsbruck

-       Daniel Hummer (TM) – Mötz/Silz

-       Johannes Eichinger – Oberperfuss

-       Christoph Schiefer

-       Greil Mathias

-       Mathias Toplitsch – Karriereende

-       Michael Opuhac – Karriereende

-       Armin Hobel - Karriereende

Kaderzugänge

-       Matteo Oberhuber (TM) SU Inzing

-       Aleksandar Rajic – SV Hall

-       Daniel Vujanovic – SV Hall

-       Marco Walser – FC Kitzbühel

-       Daniel Zauner – SVG Reichenau

-       Samuel Krismer – SC Imst

Testspiele

-       14.07. gegen SVG Reichenau – Ergebnis 3:2 für FC Zirl

-       18.07. gegen SV Völs – 18:30 Uhr

-       26.07. gegen SPG Mötz/Silz – 19.00 Uhr

-       31.07. gegen AKA U18 – 19.00 Uhr

Ziele und Favoriten

Norbert Furtner: „Als Ziel für die kommende Runde haben wir uns einen Tabellenplatz unter den Top-5 vorgenommen. Für mich persönlich sind die Titelfavoriten in der 1. Bundesliga Red Bull Salzburg, Rapid und Sturm Graz. In der 2. Bundesliga Wattens, Ried und Austria Lustenau. In unserer Liga gibt es, meiner Meinung nach, sehr viele Anwärter für ganz oben. Telfs, Imst, Hall, Kirchbichl und auch unsere Elf würde ich auf alle Fälle dazu zählen. Die Bundesligareform wird man sich einmal anschauen müssen um diese beurteilen zu können. Wir wünschen auf alle Fälle allen Teams einen guten Start in die Meisterschaft!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Tirol
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung