1. Klasse B

SC Wollers macht sechs Tore

altaltDer SC Wollers und der FC Währing-Döbling konnten sich in der Meisterschaft der 1. Klasse B bislang noch nicht deutlich von der Abstiegszone absetzen. In der achten Runde kam es zum direkten Duell, wobei vor allem für den SC Wollers viel am Spiel stand, Zumal hatte man ein Heimspiel und anderseits vier Punkte Rückstand auf Währing. Währing hätte mit einem Sieg der Abstiegszone endgültig einteilen können, für Wollers waren Punkte Pflicht, um nicht noch weiter nach unten gezogen zu werden. Der SC Wollers ließ von der ersten Minute an keinen Zweifel daran aufkommen, dass man die drei Punkte unbedingt haben wollte. Währing dezimierte sich zudem bezüglich Mannstärke auf neun Spieler und so gab es einen deutlichen 6:0 Erfolg für den SC Wollers.

Der SC Wollers will drei Punkte

Die Überlegenheit der Heimelf schafft schon sehr schnell eine gute Stimmung unter den Zuschauern, die sich diese Partie am Sportplatz Rag ansehen. Bereits nach 17 Minuten wird die Überlegenheit auch in Tore umgesetzt – Florian Erich Egger schießt zum 1:0 ein. Die spielerische Stärke des SC Wollers wird durch diesen Treffer noch gesteigert, trotzdem dauert es bis zur 38. Minute um wieder anschreiben zu können. Diesmal ist es Aldin Mujcinovic der zum 2:0 trifft. Mit einem sehr sicheren und ungefährdeten 2:0 für den SC Wollers geht es in die Halbzeitpause.

Zwei Ausschlüsse für Währing und vier weitere Tore der Heimelf

Es sind nur acht Minuten in der zweiten Hälfte gespielt als Aldin Mujcinovic abermals den Ball im Tor der Währinger unterbringt. Nach diesem 3:0 schwächen sich die Gäste selbst, oder besser gesagt es ist die einzige Möglichkeit, das 4:0 zu verhindern. Der Tormann der Währinger Hassan Nori refeei Al Mosawe bekommt wegen Torraub die rote Karte. In der Folge erhöht Konstantin Filet in der 59. Minute zum 4:0. Zehn Minuten später ist wieder Florian Erich Egger zur Stelle und stellt auf 5:0. Das halbe Dutzend voll macht Mario Hauser in der 75. Minute. Wegen einer Tätlichkeit muss sich der Währinger Mario Hornig in der 82. Minute frühzeitig in die Dusche verabschieden. Der Rest der Mannschaft folgt ihm 8 Minuten später, als der Schiedsrichter Ing. Patrick Neuwirth die Partie abpfeift. Der SC Wollers konnte sich ein wenig Luft nach unten verschaffen, die Währinger haben neben Disziplinlosigkeiten ein sehr schlechtes Spiel gezeigt.

 

Fitzthum Andreas, Co-Trainer SC Wollers:

„Wir waren von Beginn an überlegen, außerdem hat sich der Gegner durch zwei Ausschlüsse selbst geschwächt. Eigentlich waren heute die Währinger chancenlos. Unsere besten Spieler waren heute Florian Egger, Robert Hochleitner und Aldin Mujcinovic.“

von Josef Krainer

 


Seien Sie nah dran am Wiener Amateurfußball - unterhaus.at/wien möchte alle Fußballfans aktiv einbinden. Teilen Sie uns Ihre Fragen an die Vereins-Verantwortlichen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit - wir binden diese nach Möglichkeit in unsere topaktuellen Artikel ein.

 

Kommentare powered by Disqus
Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 15: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at