Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Im Spitzenspiel: First Vienna FC 1894 setzte sich auswärts gegen Tabellenführer WAF mit 3:2 durch

Am 25.Spieltag in der 2.Landesliga kam es zum Spitzenduell zwischen dem Tabellenführer, WAF Vowärts Brigittenau und dem in der Rückrunde ungeschlagenen First Vienna FC 1894. Die Brigittenauer wollten mit einem Sieg gegen Vienna einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meistertitel machen. In einer temporeichen und spannenden Partie setzten sich die Gäste, dank eines Dreierpacks von Todoroski, mit 3:2 durch.

 

WAF gelang Blitzstart

Vor einer beachtlichen Kulisse von cirka 1.000 Zuschauer und bei angenehmen frühsommerlichen Wetterbedingungen begann die Partie. Die Hausherren starteten aktiv ins Spiel und gingen prompt in Führung: Nach einem Freistoß auf der linken Seite zögerte Emre Ulusoy nicht lange und traf zur Führung. Für Ulusoy war es bereits der 12. Saisontreffer. Doch die Döblinger ließen sich durch den frühen Treffer nicht unterbringen und übernahm fortan die Partie. Erstmals richtig gefährlich wurde Vienna durch einen Schuss an der Strafraumgrenze, als Stefan Baldie nur die Latte traf. In der 10. Minute erzielten die Gäste den verdienten Ausgleich: Nach einem schönen Doppelpass zwischen Kurtisi und Todoroski traf letzterer eiskalt ins lange Eck zum 1:1. WAF-Trainer Khajik Jerjes musste nach dem Ausgleich den nächsten Rückschlag verdauen und verletzungsbedingt tauschen: „Beim Laufduell vor dem ersten Gegentor hat sich leider unser Innenverteidiger Mark Pataki an der Wade verletzt und wir mussten frühzeitig wechseln.“ Doch kurz vor der Pause ging abermals der Gastgeber in Führung: Torjäger Zlatan Sibcic nutzte eine Unachtsamkeit der Vienna Hintermannschaft aus und netzte zum 2:1 (35.). Sibcic hält nun bei 30 Treffern in der laufenden Spielzeit. Bis zur Pause blieb es eine offene Partie mit leichten Vorteile für die Katzer-Elf.

Vienna drehte die Partie

Nach dem Seitenwechsel ging das intensive und temporeiche Spiel weiter. Die Döblinger blieben das spielbestimmende Team und konnten in der 59. Minute erneut ausgleichen. Nach einer schönen Hereingabe erzielte Todoroski einen Doppelpack. Die Gäste blieben am Drücker und wollten jetzt unbedingt den Sieg. In der 68. Minute war es dann soweit: Todoroski vergoldete den Vienna Vormittag mit einem Hattrick und schloss eine schöne Kombination zum 3:2 ab (68.). In der Schlussphase gab es noch zwei Ausschlüsse. WAF-Spieler Mark Pataki und Vienna-Routinier Jiri Lenko sahen nach einer Tätlichkeit in der 88. Minute die rote Karte. Kurz vor Schluss fand der Tabellenführer noch eine Riesenchance vor! Markus Hafner knallte den Ball direkt an die Latte und vergab die größte Möglichkeit in der zweiten Hälfte für die Brigittenauer. So blieb es beim 3:2 Auswärtserfolg für Vienna die in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen sind. Trotz Niederlage bleibt Brigittenau mit 9 Punkten Vorsprung Tabellenführer und nimmt weiterhin Kurs auf die Wiener Liga.

Stimme zum Spiel:

Khajik Jerjes (Trainer WAF Vorwärts Brigittenau): „Zuerst möchte ich mich für die sehr gute Stimmung der Zuschauer bedanken. Es ist nicht alltäglich vor so einer Kulisse spielen zu dürfen. Das Spiel war sehr intensiv und beide Mannschaften wollten den Sieg. Wir sind perfekt gestartet haben jedoch durch einen Abwehrfehler schnell den Ausgleich erhalten. Wir sind mit einer verdienten Führung in die Halbzeit gegangen. Doch Vienna wurde immer besser und konnte das Spiel drehen. Kurz vor Schluss hätten wir den Ausgleich erzielen müssen!“

 

Angelo Ferrera

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter