SV Gols: Nach einem holprigen Start sehr gut in die Spur gefunden

Die Anhänger des SV Gols hatten bis zur 6. Runde der Herbstmeisterschaft in der 1. Klasse Nord wenig zu bejubeln, drei Niederlagen und drei Remis hatte die Kampfmannschaft aufzuweisen und man stand punktegleich mit Frauenkirchen auf einem Abstiegsplatz. Aber dann wurde der Turbo gezündet und es folgten fünf Siege und zwei Remis, was zum Ende der Herbstsaison den 7. Rang bedeutete.

Unsere junge Mannschaft ist immer besser in Schwung gekommen

Wir fragten Obmann-Stv. Reinhard Ziniel, wie es zu diesem Fehlstart kommen konnte und warum man in der zweiten Hälfte der Herbstsaison ungeschlagen geblieben ist: „ Die Mannschaft hat sich erst einspielen müssen, wir haben am Anfang viel Pech gehabt und trotz des holprigen Start bin ich mit dem Verlauf der Saison sehr zufrieden. Uns hat zu Beginn das Spielglück gefehlt, wir waren nie unterlegen, sondern waren ebenbürtig, uns hat nur das Zielwasser gefehlt. Wir haben eine junge Mannschaft und die ist immer besser in Schwung gekommen, was dann auch an den Ergebnissen abzulesen war. Im Sommer ist Johannes Seywerth, ein Golser, von Neusiedl wieder zurückgekommen und hat Stabilität in die Mannschaft gebracht und die jungen Spieler sind einfach reifer geworden. Dass wir voll auf die Jugend setzten zeigt auch die U23, die im letzten Jahr überlegener Meister geworden ist und in dieser Herbstsaison auf Tabellenplatz zwei steht“.

War man in der Winterpause am Transfermarkt tätig: „Einen Neuzugang haben wir nicht zu vermelden, leider haben uns zwei talentierte Spieler verlassen, Timo Schmelzer zu den Amateuren von Mattersburg, und Dominik Allacher wechselt leihweise zu Wimpassing.

Wir wollen im oberen Drittel mitspielen

Wie sind die bisherigen Vorbereitungsspiele gelaufen und welche Erwartungen hat man für das Frühjahr: „Die Vorbereitungsspiele sind zufriedenstellend verlaufen, man sieht, welches Potential die Mannschaft streckt, aber wir wollen die Ergebnisse nicht überbewerten. Wir wollen im Frühjahr im oberen Drittel mitspielen, dass wir junge Spieler in die Kampfmannschaft einbauen, Talente sind in der U23 genug vorhanden. Unser Trainer macht eine sehr gute Arbeit, die jungen Spieler werden gefordert und gefördert und so sehen wir mit Optimismus in die Zukunft“ sagt Reinhard Ziniel abschließend.

Abgänge: Timo Schmelzer, Mattersburg Amateure, Dominik Allacher, Wimpassing.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter