Neuhaus neuer Zweiter nach einem Sieg beim Tabellenführer vor einer sensationellen Kulisse

 

Vor einer tollen Kulisse mit 650 Zusehern fand das Derby zwischen dem Leader der 1. Klasse Süd SV Mühlgraben und dem USV Neuhaus am Klausenbach statt. Beide Fanklubs der beiden Teams sorgten für eine tolle Stimmung beim Schlagerspiel der Runde. Am Ende unterlag der Spitzenreiter den Gästen mit 1:3, womit diese jetzt als erste Verfolger auf Platz zwei rangieren.

 

 

 

Nur rund zwei Kilometer trennen die beiden Mannschaften, wodurch das das Nachbarschaftsderby der beiden Teams aus dem Spitzenfeld auch gut besucht war. In den ersten Minuten kam es zu einem Abtasten der beiden Mannschaften. Danach übernahm der Liganeuling aus Neuhaus mehr und mehr das Kommando in der Partie. Nach rund einer Viertelstunde war es dann Marcel Unger, der nach einem schnellen Angriff alleine vor Mühlgraben-Goalie Gönc stand und an diesem den Ball zum 0:1 vorbeischob. Die Mühlgrabener reagierten jedoch prompt und machten nur vier Minuten später den Ausgleich. Mitja Zerdin zirkelte einen Freistoß von der 16-Meter-Linie über die Mauer zum 1:1 ins Tor. Danach waren die Gäste weiter vermehrt am Drücker und erspielten sich tolle Chancen durch Unger, Wolf und Krasniqi – welche jedoch das Tor knapp verfehlten. Die Mühlgrabener hatten vor der Pause nur noch eine größere Gelegenheit, welche auch ungenutzt blieb. Kurz vor dem Pausenpfiff, in der 43. Minute, war es Samir Krasniqi der eine schöne Kombination zum 1:2 für Neuhaus abschließen konnte.

Krasniqi macht den Überraschungssieg perfekt

 

In der zweiten Halbzeit waren die Mühlgrabener von Beginn an wesentlich aktiver als in der ersten Hälfte. Die Gäste blieben jedoch über Kontermöglichkeiten gefährlich. Mehrere Standardsituationen sorgten für Gefahr im Strafraum der Gäste, wobei Keeper-Schwarzl oft zur Stelle war. Der Tabellenführer versuchte über Flanken von den Seiten vergeblich zum Erfolg zu kommen gegen den kompakten Gegner. Zu einer Vorentscheidung in dieser spannenden und temporeichen Partie kam es in der 84. Minute. Samir Krasniqi konnte dabei einen Angriff, der in der eigenen Hälte gestartet wurde, erfolgreich zum 1:3 abschließen indem er den Ball ins lange Eck versenkte, nachdem er zuvor zwei Mühlgraben-Verteidiger ausgespielt hatte. In den letzten Minuten ließen die Mannschaft aus Neuhaus nichts mehr anbrennen und jubelte über einen verdienten Sieg im Nachbarschaftsderby. „Alles hat heute super zusammengepasst für uns, damit sind wir bereits seit 31 Auswärtsspielen ohne Niederlage. Es war ein tolles Spiel mit einer geilen Stimmung, was den Sieg umso schöner macht“, freut sich Stephan Knapp, der Sektionsleiter des USV Neuhaus am Klausenbach.