Österreicher Canadi neuer Trainer bei Bundesliga-Absteiger Nürnberg

Der Österreicher Damir Canadi soll Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg auf sofortigem Weg zurück in die Bundesliga führen. Der fränkische Traditionsklub, der zum neunten Mal aus dem Oberhaus flog, präsentierte den 49-Jährigen am Sonntag als neuen Trainer. Canadi, der in den vergangenen beiden Jahren den griechischen Erstligisten Atromitos Athen betreut hatte, unterschrieb für zwei Jahre. Jetzt Fußballreise buchen!
Neuer Trainer in Nürnberg: Damir Canadi

Neuer Trainer in Nürnberg: Damir Canadi

Er führte das kleine Atromitos auf Platz vier und damit wie im Vorjahr in die Europa League. Vor seinem Engagement in Griechenland war der ehemalige Mittelfeldspieler in seiner Heimat unter anderem bei Rapid Wien tätig gewesen. Auch mit Aufstiegen kennt Canadi sich aus: Mit dem SCR Altach erreichte er 2014 als Meister die österreichische Bundesliga und im Jahr darauf als Dritter den Europacup.

"Wir haben uns bewusst für einen Neuanfang auf dieser Position entschieden. Damir Canadi hat bereits mehrfach bewiesen, dass er ein akribischer Arbeiter ist, der Spieler besser machen kann und dessen Teams attraktiven Fußball spielen", sagte Sportvorstand Robert Palikuca. Als Co-Trainer bringt Canadi den Niederländer Eric Orie (51) mit in die Noris.

Der neue Mann folgt auf Interimstrainer Boris Schommers, der im Februar seinen bisherigen Chef Michael Köllner beerbt hatte. Neben Canadi will Palikuca auch noch einen Technischen Direktor holen. Als Favorit gilt der bisherige Münchner Co-Trainer Peter Hermann (67).

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten