Handspiel-Diskussion: Schiedsrichter nehmen Vereine mit ins Boot

Die Schiedsrichter-Abteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) will die Diskussionen um die Auslegungen der Handspiel-Regeln gemeinsam mit den Profiklubs entschärfen. "Wir sind dabei, zusammen mit den Vereinen, eine Vereinbarung zu treffen, um auch hier eine größtmögliche Einheitlichkeit zu erreichen", sagte DFB-Videochef Jochen Drees der Sport Bild. Jetzt Fußballreise buchen!
Die Diskussion um die Handspielregel uferte zuletzt aus

Die Diskussion um die Handspielregel uferte zuletzt aus

Konkret wurden 40 "relevante Handspiel-Situationen" an die Vereine übermittelt. Die Trainer und Spieler sollen die Szenen bewerten. "Am 22. Juli und 5. August stehen zwei Workshops mit den Klubs der 2. Liga und der Bundesliga an", äußerte Drees: "Dort wollen wir über die Ergebnisse diskutieren, um eine verbesserte Vereinheitlichung bei der Bewertung gewisser Handspiel-Situationen von allen Beteiligten zu erreichen."

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten