Aufstiegskandidat Hamburger SV geht personell geschwächt ins Zweitliga-Finale am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) bei Hansa Rostock. Der finnische Mittelfeldspieler Anssi Suhonen erlitt im Training einen Wadenbeinbruch und wurde bereits am Donnerstag operiert.
Anssi Suhonen fehlt dem Hamburger SV (Foto: FIRO/FIRO/SID)
Anssi Suhonen fehlt dem Hamburger SV
Foto: FIRO/FIRO/SID

Der 21-Jährige, der im April seinen Vertrag bei den Hanseaten vorzeitig bis 2026 verlängert hatte, war in den vergangenen Wochen beim HSV zum Stammspieler avanciert und auch für Einsätze in der Nationalmannschaft seines Heimatlandes eingeplant.

Mit einem Sieg in Rostock wäre den Hamburgern Relegationsplatz drei bereits sicher. Sollte zeitgleich Werder Bremen sein Heimspiel gegen Jahn Regensburg verlieren, würde der einstige Bundesliga-Dino nach vier Jahren Zweitklassigkeit wieder in die Bundesliga zurückkehren.

 

© 2022 SID