Jahn Regensburg hat den dritten Sieg im dritten Spiel der 2. Liga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic kam in einem umkämpften bayerischen Duell gegen den 1. FC Nürnberg nicht über ein 0:0 hinaus, verteidigte aber zunächst die Tabellenführung. Der ambitionierte Club versäumte es, nach dem umjubelten Derbysieg gegen Fürth nachzulegen.
Jahn Regensburg spielt Unentschieden (Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER)
Jahn Regensburg spielt Unentschieden
Foto: AFP/SID/INA FASSBENDER

Die Pläne von FCN-Trainer Robert Klauß waren früh durchkreuzt. Spielmacher Mats Möller Daehli musste angeschlagen beim Aufwärmen passen, kurz nach Beginn verletzte sich dann auch noch Tim Handwerker am Knie.

Doch der Club ließ sich vor 15.210 Zuschauern nicht beirren und bestimmte in der ersten Hälfte weitgehend das Geschehen, vergab aber gute Möglichkeiten. Der Jahn benötigte einige Zeit, kam nach gut einer halben Stunde aber auf und hatte durchaus auch seine Chancen.

Regensburg, das im Pokal zuletzt Köln überrascht hatte, blieb nach der Pause am Drücker, im Abschluss fehlte aber die Durchschlagskraft gegen gut stehende Gäste. Nürnberg konnte sich kaum noch befreien. Den wenigen Offensivaktionen fehlte das Tempo.

 

© 2022 SID