Europa League: Frankfurt verpasst nach Niederlage Finale

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat den Einzug ins Finale der Europa League knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter verlor das Halbfinal-Rückspiel beim FC Chelsea mit 3:4 (1:1, 1:1, 0:1) im Elfmeterschießen. Im ersten Duell war Frankfurt zu Hause nicht über ein 1:1 hinausgekommen und hatte damit eine bessere Ausgangsposition im Kampf um das erste europäische Endspiel seit dem UEFA-Pokalsieg 1980 vergeben. Jetzt Fußballreise buchen!

Hütter und Eintracht Frankfurt verpassen den Finaleinzug

Hütter und Eintracht Frankfurt verpassen den Finaleinzug

Der Frankfurter Goncalo Paciencia vergab den entscheidenden Elfmeter. In der regulären Spielzeit traf Luka Jovic (49.) für die Eintracht, nachdem Ruben Loftus-Cheek (28.) Chelsea in Führung gebracht hatte. Chelsea steht erstmals seit dem Europa-League-Sieg 2013 wieder in einem europäischen Finale und trifft auf seinen Stadtrivalen FC Arsenal. Das Endspiel findet am 29. Mai in Baku statt.

Europa League live

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten