Nach den Ausschreitungen am Rande des Europa-League-Spiels des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln in Nizza (1:1) muss sich der erste Fan am Donnerstag vor Gericht verantworten. Dem bei einem Sturz von der Tribüne verletzten Franzosen wird Gewalt, das Werfen gefährlicher Gegenstände und die Verwendung von Pyrotechnik vorgeworfen. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Nizza am Mittwoch mit.
Fan muss sich vor Gericht verantworten (Foto: FIRO/FIRO/SID)
Fan muss sich vor Gericht verantworten
Foto: FIRO/FIRO/SID

Dem Angeklagten drohen im schlimmsten Fall bis zu drei Jahre Haft und eine Geldstrafe von 45.000 Euro. Der Mann verweigerte in einer ersten Vernehmung jede Aussage. Rund um die Begegnung waren 32 Personen verletzt worden.

 

© 2022 SID