Europa League: Leipzig verpasst Halbfinale

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat das Halbfinale der Europa League verpasst. Bei Olympique Marseille verlor das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl am Donnerstag im Viertelfinal-Rückspiel völlig verdient mit 2:5 (1:3). Durch die schmerzvolle Niederlage verspielte Leipzig den 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel vor einer Woche. Jetzt Fußballreise buchen!

Bruma (2.) hatte RB zunächst in Führung gebracht, ehe Marseille das Spiel durch ein Eigentor von Stefan Ilsanker (6.) und einen Treffer von Bouna Sarr (9.) drehte. Als sich Marseille nach dem Tor von Florian Thauvin (38.) schon im Halbfinale wähnte, ließ Jean-Kevin Augustin (55.) die Gäste vorerst jubeln. Dimitri Payet (60.) sowie Hiroki Sakai (90.+4) sowie sicherte den Franzosen mit seinem Tor das Weiterkommen.

Gegen wen Marseille am 26. April und 3. Mai im Halbfinale antreten muss, wird sich am Freitag (12.00 Uhr) bei der Auslosung in Nyon/Schweiz zeigen.

 

SID

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams

Folge uns auf Facebook