Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Nationalteam

Historisch: Österreichs U21-Team erstmals für eine EM-Endrunde qualifiziert!

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam hat Historisches geschafft und sich erstmals in dieser Altersklasse für eine EM-Endrunde qualifiziert. Das Team von Coach Werner Gregoritsch setzte sich am Dienstagabend im entscheidenden Playoff-Rückspiel gegen die Altersgenossen aus Griechenland - wie schon im Hinspiel am vergangenen Freitag - mit 1:0 durch.

Das Goldtor vor 2861 Zuschauern in der St. Pöltner NV-Arena erzielte Adrian Grbic, der unmittelbar nach dem Seitenwechsel einen Freistoß aus gut 25 Metern ins rechte untere Eck gezirkelt hatte (51.).

Damit hat Österreichs Unter-21-Mannschaft mit einem Gesamtscore von 2:0 die erstmalige Teilnahme an einer EM-Endrunde unter Dach und Fach gebracht. 

Das Goldtor im Video

Wöber kehrt nach Gelbsperre zurück - Laimer vom A-Team abgestellt

U21-Teamchef Werner Gregoritsch nahm gegenüber dem Hinspiel in Saloniki zwei Änderungen vor. Ex-Rapid-Verteidiger Maximilian Wöber, der im Hinspiel eine Gelbsperre abgesessen hatte, rotierte ebenso wie der vom A-Team abgestellte Leipzig-Legionär Konrad Laimer in die Startelf der Österreicher. Dafür mussten Kevin Danso und Sandi Lovric zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen.  

Zerfahrene erste Hälfte endet torlos 

Die Österreicher starteten aggressiv und gingen mit einer hohen Intensität in die Zweikämpfe gegen sichtlich motivierte Griechen, die den besseren Start erwischten. Zunächst segelte ein hoher Freistoßball von Lazaros Lamprou an der rechten Stange vorbei (5.), ehe der Holland-Legionär der Griechen einen Kopfball knapp neben das Tor setzte (8.). Die Elf von Werner Gregoritsch tat sich zunächst schwer, in der Offensive Akzente zu setzen. Mitten in einer Serie von Eckbällen probierte es Maximilian Ullmann mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze, scheiterte aber an Gäste-Goalie Kotsaris, der sich ordentlich strecken musste (11.). 

Die Gäste hingegen hatten deutlich mehr Ballbesitz, drängten die etwas zu passiven Österreicher in die eigene Hälfte zurück und gingen beinahe in Führung: Karachalios stieg bei einem Corner am höchsten, platzierte das Leder jedoch - zum Glück für die Hausherren - zu zentral, sodass Schlager die Situation entschärfen konnte (25.). Wenig später war Österreichs Schlussmann bereits geschlagen, doch Lamprous Heber über den herausgestürmten Schlager war zu unpräzise (27.). 

Je länger die erste Halbzeit dauerte, desto zerfahrener wurde die Partie. Während die Österreicher in der Offensive weiterhin nicht einmal den Hauch einer Gefahr ausstrahlten, blieben weitere Offensivbemühungen der Gäste aus. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe die Mannschaft von Werner Gregoritsch die beste Chance in Halbzeit eins vorfand: Baumgartner zirkelte einen Freistoß hoch Richtung zweite Stange, wo sich Wöber gut löste und völlig frei zum Abschluss kam. Seinen Direktschuss aus spitzem Winkel parierte Kotsaris allerdings stark. Folgerichtig ging es torlos in die Kabinen.   

Adrian Grbic schießt Österreich per Traumfreistoß zur EM 

Ohne personelle Veränderungen kehrten beide U21-Teams auf den Rasen der spärlich besuchten St. Pöltner NV-Arena zurück. Österreich startete wesentlich engagierter in die zweiten 45 Minuten und bejubelte nur wenige Minuten nach Wiederbeginn den immens wichtigen Führungstreffer: Altach-Stürmer Adrian Grbic nahm aus gut 25 Metern Maß und zirkelte das Leder sehenswert ins rechte untere Eck - 1:0 (51.). Damit war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass es zu keiner Verlängerung kommen wird.

Von den Griechen war mittlerweile wenig bis gar nichts mehr zu sehen. Das Team von Werner Gregoritsch hatte die Partie nun klar im Griff und kam gegen die harmlosen Gäste so gut wie nie in Bedrängnis. Auf eine Schlussoffensive der Griechen wartete man vergeblich und somit war nach 95 Minuten war klar: Österreichs U21-Fußball-Nationalteam reist im Sommer 2019 zur Europameisterschaft nach Italien. 

Playoff-Rückspiel zur UEFA U21 EURO 2019 in Italien 

Österreich - Griechenland 1:0 (0:0)

NV-Arena, St. Pölten; 2.861 Zuschauer; SR Craig Pawson (ENG)

Tor: Grbic (51.)

Österreich U21: A. Schlager - Ingolitsch, Posch, Wöber, Ullmann - Ljubic, Lienhart - Ch. Baumgartner (71./Horvath), Laimer, Wolf (90./Danso) - Grbic (61./Kvasina)

Griechenland U21: Kotsaris - Saliakas, Chatzidiakos, Pasalidis, Kiriakipoulos - Galanopoulos (80./Kotsopoulos), Karachalios - Lamprou (57./Chatzigiovanis), Bouzoukis (65./Androutsos), Limnios - Koulouris

 

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth


Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook