Einer der mutmaßlichen Einbrecher, die Anfang des Jahres in die Madrider Villa des Weltfußballers Karim Benzema eingedrungen sind, ist an der französischen Grenze festgenommen worden. Wie die spanische Polizei am Freitag bekannt gab, wurde der Verdächtige im katalanischen Dorf La Jonquera von den Behörden verhaftet.
Anfang des Jahres wurde in Benzemas Villa eingebrochen (Foto: AFP/SID/JAVIER SORIANO)
Anfang des Jahres wurde in Benzemas Villa eingebrochen
Foto: AFP/SID/JAVIER SORIANO

Der mutmaßliche Einbrecher sei am frühen Donnerstagmorgen aufgespürt worden, bestätigte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Während der Ermittlungen habe die spanische Polizei "in ständigem Kontakt" mit den französischen Beamten gestanden. Auch seien die mutmaßlichen Komplizen des Täters identifiziert worden, so AFP.

Am 23. Januar waren Einbrecher in Benzemas Villa im noblen Madrider Vorort San Sebastian de los Reyes eingedrungen. Dabei hatten sie Wertgegenstände entwendet und das Anwesen des Stürmers von Real Madrid verwüstet - während dieser im Ligaspiel gegen den FC Elche (2:2) auf dem Spielfeld stand.

 

© 2022 SID