Der ehemalige italienische Fußball-Nationalspieler Damiano Tommasi will Bürgermeister seiner Heimatstadt Verona werden. Der 48-Jährige, der als Mittelfeldspieler zehn Jahre für AS Rom gespielt und von 1998 bis 2003 25 Länderspiele für die "Squadra Azzurra" absolviert hatte, eroberte als Spitzenkandidat der sozialdemokratischen Partei (PD) bei der Bürgermeisterwahl 40 Prozent der Stimmen und schaffte es auf Platz eins der Kandidaten.
Ex-Nationalspieler Damiano Tommasi mit guten Aussichten (Foto: AFP/SID/ANDREAS SOLARO)
Ex-Nationalspieler Damiano Tommasi mit guten Aussichten
Foto: AFP/SID/ANDREAS SOLARO

Tommasi stellt sich somit in zwei Wochen einer Stichwahl gegen Amtsinhaber Federico Sboarina, der von Mitte-rechts-Kräften unterstützt wird.

Der sechsfache Familienvater Tommasi begann seine Spielerkarriere bei Hellas Verona, für die er zwischen 1993 und 1996 in der Serie B spielte. 1996 wechselte er in die Serie A nach Rom, wo er bis 2006 unter Vertrag stand. Von 2011 bis 2020 war er Chef der italienischen Fußballer-Gewerkschaft AIC.

Tommasi sprach von einem "historischen Resultat" für die Mitte-links-Kräfte in der traditionell eher rechtsorientierten Gemeinde Verona. "Wenn ich diese Wahl gewinne, erklimme ich mit dem Rad das Stilfser Joch", sagte Tommasi mit Blick auf den 2757 m hohen Gebirgspass, der den Wintersportort Bormio mit Prad in Südtirol verbindet.

 

© 2022 SID