Der Holperstart des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin in der Serie A hält an. Nach vier Unentschieden aus den ersten sechs Ligaspielen kassierte das Team des rotgesperrten Trainers Massimiliano Allegri am Sonntag die erste Saisonniederlage. Beim bis dato sieglosen Tabellenschlusslicht AC Monza unterlag Juve in Unterzahl 0:1 (0:0).
Niederlage für Juventus Turin in Monza (Foto: AFP/SID/MARCO BERTORELLO)
Niederlage für Juventus Turin in Monza
Foto: AFP/SID/MARCO BERTORELLO

Gegen den Klub des ehemaligen italienischen Premierministers Silvio Berlusconi, der unter der Woche seinen Trainer gefeuert hatte, enttäuschte die Alte Dame auf ganzer Linie. Die Krönung einer ganz schwachen ersten Halbzeit war der Platzverweis gegen Neuzugang Angel di Maria (40.), der nach einem Ellenbogenschlag frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Nach der Pause kam es für die ambitionierten Turiner noch bitterer: Christian Gytkjaer (74.) traf für den Aufsteiger zum vielumjubelten Siegtreffer.

Zuvor hatte Pokalsieger Inter Mailand bei Spitzenreiter Udinese Calcio nach zwei späten Gegentoren verloren. Nicolo Barella (5.) hatte den Gast früh in Führung gebracht, ehe Inter-Rechtsverteidiger Milan Skriniar (22.) ein Eigentor unterlief. Dann schossen Jaka Bijol (84.) und der ehemalige HSV-Profi Tolgay Arslan (90.+3) Udinese zumindest für wenige Stunden auf Platz eins.

Einen neuen Tabellenführer könnte es am Abend geben - nach den beiden Topspielen AS Rom gegen Atalanta Bergamo (18.00 Uhr) und AC Mailand gegen SSC Neapel (20.45 Uhr).

 

© 2022 SID