Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse A - Herbstsaison: Zahlen, Daten, Fakten!

Nach 15 gespielten Runden geht die 1. Klasse A in die Winterpause und auch in diesem ersten Abschnitt der Saison war auf vielen Fußballplätzen wieder viel Spannung geboten. Insgesamt 384 Tore durften die Fans in dieser Saison bejubeln, wobei des einen Freud oft des anderen Leid war. Die 14 vertreten Teams aus dem westlichen Kärnten und Osttirol lieferten sich von Mitte Juli bis Ende Oktober sowohl viele knappe Duelle als auch einige eindeutige Kisten.

Die Spitzenteams: Lurnfeld & Sillian

Nach 15 Spielen in der Herbstsaison stehen ganz oben zwei Mannschaften. Mit dem FC Lurnfeld und dem FC Sillian haben es jeweils ein Team aus Kärnten und Osttirol geschafft, die Spitze der ersten Klasse zu erobern. Aufgrund der besseren Tordifferenz darf sich der FC Lurnfeld als Tabellenführer auch Herbstmeister nennen. In deren Reihen kickt auch der Toptorjäger dieser Liga: Daniel Urbas. Mit 26 Toren aus 15 Spielen führt er dieses Ranking an. Das Team darf sich auch freuen, sowohl die beste Offensive mit 45 Toren, als auch die beste Defensive mit nur 14 Gegentoren zu stellen. Aber auch hinter den beiden Spitzenteams geht’s knapp zu, denn die Plätze drei bis sechs auf denen sich Irschen, Seeboden, Kötschach-Mauthen und Oberlienz befinden, trennen nur maximal vier Punkte auf die Anführer der Liga.

Im Tabellenkeller: Mölltal, Kirchbach & Tristach

Relativ düster sieht es hingegen im unteren Drittel der Tabelle aus. Ganz unten zu finden ist dort der FC Mölltal Obervellach, der in den 15 Spielen nur acht magere Punkte einfahren konnte. Nur zweimal konnten die Mölltaler sich durchsetzen und als Sieger vom Platz gehen. Das widerspiegelt sich auch bei den Toren. Mit 13 geschossenen und 46 Gegentoren, belegt der FC Mölltal in diesen Statistiken auch jeweils den letzten Platz. Doch darüber sieht die Bilanz für die Teams auch nicht unbedingt besser aus. Mit zehn bzw. elf Punkten sind der SK Kirchbach und der SV Tristach auch alles andere als sicher vorm Abstieg in die 2. Klasse.

Die aufregendsten Matches der Herbstsaison

Auch gab es in dieser Herbstsaison viele aufregende Spiele. So trennten sich gleich in Runde eins der SV Tristach und der ASKÖ Irschen mit einem spektakulären 4:4-Unentschieden. In Runde sechs machten es ihnen der SV Egg und der OSK Kötschach-Mauthen gleich und brachten auch jeweils vier Tore auf die Anzeigetafel. Das bemerkenswerte dabei war, dass ein und derselbe Spieler – Mario Tscheliessnig – fünf Tore zu dieser Begegnung beitrug, nämlich vier Tore für seine Mannschaft und ein Eigentor. Doch es gab auch viele klare Angelegenheiten. Im Spiel zwischen dem jetzigen Ersten Lurnfeld und dem Zweiten Sillian, gingen die Lurnfelder klar mit 6:2 als Sieger vom Platz. Sillian konnte es einige Wochen darauf besser machen und den FC Mölltal klar mit 6:0 vom Platz schießen. Man sieht also: an Spannung hat es in dieser Liga im Sommer und Herbst sicher nicht gefehlt.

Blick ins Frühjahr

Wie man am Tabellenstand erkennen kann, ist also in dieser Liga noch alles offen. Die sechs oberen Teams, die derzeit nur vier Punkte trennt, werden sich wohl im kommenden Jahr noch so einige heiße Duelle liefern. Eine Rechnung offen hat sicher auch noch der OSK Kötschach-Mauthen. Nachdem man in der Vorsaison im letzten Spiel um nur einen Zähler den Aufstieg versäumte, werden sie wohl dieses Jahr wieder um den Aufstieg kämpfen. Man kann gespannt sein, was der zweite Abschnitt der diesjährigen Saison noch so in sich hat.

Das Ligaportal-Team wünscht allen Mannschaften eine erholsame Winterpause!