Vereinsbetreuer werden

Später Pehr-Treffer sichert Faak Sieg über Stockenboi!

SV Stockenboi
FC Faakersee

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das Faak mit 2:1 gegen SV Stockenboi gewann. Es war ein sehr zähes Match für den Co-Leader der diesen Sieg unbedingt benötigte, um an Rothenthurn dranzubleiben. Erst eine taktische Umstellung zur Pause leitete die Wende ein. 


Faakersee kommt mit dem Duo Simic/Übleis nicht zurande

Zuerst ab es ein rund 15-minütiges Abtasten, dann übernahm im "Seederby" zunehmend Stockenboi das Kommando, insbesondere das Duo Zeljko Simic & Franz Übleis sorgte mit einfachem aber sehr effektivem Fußball ständig für Gefahr im Strafraum der Gäste. Nach 25 Minuten vermochte ein Lattenschuss die noch etwas lethargisch wirkenden Faak-Kicker nicht zu wecken, nach 30 Minuten stand es dann völlig verdient 1:0 für die Truppe von Daniel Hohensasser. Nach einer nicht sauber geklärten Stockenboi-Attacke bekommt Franz Übleis über den zweiten Ball erneut die Möglichkeit zum Abschluss und zieht zur völlig verdienten Führung ab!

Faakersee dreht das Spiel doch noch um

Viel deutete nicht auf eine Wende hin, aber Faak-Trainer Gustl Schaller verstand es mit einer taktischen Umstellung die Kreise von Simic erheblich einzuengen. Mit der Kontrolle von Simic bekam Faak auch zusehends den Zugriff auf das Spiel zurück. Bereits in der 52. Minute glich Gal Zinic aus. Nach einem gelungenen Umschaltspiel war er der frei stehende Mann im Strafraum, der die Nerven bewahrte. Ab diesem Zeitpunkt diktierte Faakersee das Geschehen und hätte die Führung bereits früher erzielen können. Andreas Unterguggenberger scheiterte aber mit einem nicht schlecht geschossenen Elfmeter nach etwa 70 Minuten an  Keeper Markus Turner. So wurde die Geduld von Trainer Gustl Schaller weiter strapaziert, ehe ihn in der 89. Minute der eingewechselte Marco Pehr erlöste. Ein Freistoß auf die 2. Stange beförderte Unterguggenberger ins Zentrum, da stand Pehr goldrichtig und erzielte das Siegestor.

Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen von Faak weitere Nahrung. Das nächste Spiel von SV Stockenboi findet in zwei Wochen statt, wenn man am 23.10.2021 SG ASKÖ Gmünd/FC Lendorf 1b empfängt. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) kommt es zum großen Showdown von FC Faakersee mit Sportverein Rothenthurn.

Stimme zum Spiel
Gustav Schaller (Trainer Faakersee): „Stockenboi war eine ganz harte Nuss, der Pflichtsieg eine ganz wichtige Werbung für den Schlager gegen Rothenthurn nächste Woche. Wir müssen hier unsere beste Leistung abrufen, brauchen zumindest ein Remis um dranzubleiben.“

Die Besten: Übleis (St.) Markus Turner (Tor) bzw. Markus Gruber (Mf li) & Martin Tschernuth (Vt.)

1. Klasse B: SV Stockenboi am Weißensee – FC Faakersee, 1:2 (1:0)

  • 30
    Franz Uebleis 1:0
  • 52
    Gal Zinic 1:1
  • 89
    Marco Pehr 1:2