St. Veit wird für den Kampf um den Titel mit Friesach gerüstet sein

Beim SC St. Veit aus der 1. Klasse C zeigen alle Richtungspfeile nach oben, und man überwintert an der zweiten Stelle der Tabelle. Mit Tabellenführer Friesach hat man im Kampf um den Titel und Aufstieg aber einen großen Rivalen, auf die sicher extrem umkämpfte Rückrunde freuen sich Trainer Raphael Groinig und sein Team aber schon sehr. Zur Vorbereitung startet am Samstag, den 25. Jänner der St. Veiter Wintercup, zu dem alle Fans herzlich in die Jaques Lemans Arena eingladen sind. 

Starker Kader zeigte was er kann

"Wir sind mit der Hinrunde mehr als zufrieden. Es war für uns nicht absehbar, wo wir in der neuen Liga als Aufsteiger stehen werden. Wir haben gewusst, dass wir einen starken Kader mit enormer Qualität haben, jedoch die Liga war uns doch eher unbekannt", analysiert Raphael Groinig, Trainer des SC St. Veit und ergänzt: "Wir haben zwar gewusst, dass wir in der Vorbereitung 2019 am St. Veiter Wintercup gegen viele Mannschaften aus der 1. Klasse schon gespielt haben und mit sehr guten Ergebnisse aufgezeigt haben, jedoch kann man ein Vorbereitungsspiel niemals mit einem Wettkampfspiel vergleichen."

Nach Standortbestimmung Gas gegeben

"Daher waren die ersten Spiele eine Standortbestimmung für uns, wo die Reise heuer hin gehen kann. In den ersten Spielen haben wir uns dann schnell an das neue Tempo gewöhnt und konnten mit einem guten Start viel Selbstvertrauen gewinnen. Von Spiel zu Spiel wurden wir dann immer stärker und die Mannschaft hat sich regelrecht in einen Spielfluss gespielt. Somit haben wir uns eine tolle Ausgangslage für die Rückrunde geschaffen", sagt der Trainer.

Sobe web A94521

Foto (Sobe): Zehn Siege in 14 Spielen feierte der SC St. Veit im Herbst

Keine Verletzten

"In erste Linie war das Highlight im Herbst natürlich, dass wir keinen einzigen verletzten Spieler haben und hatten. Natürlich dass wir mit nur einen Punkt hinter dem Titelfavoriten aus Friesach am 2. Tabellenplatz liegen und die gesamte Hinrunde ohne Niederlage abgeschlossen haben, muss man auch hervorheben. Die Siege zu Hause gegen Metnitz und Treibach bei den Bezirksderbys waren schon sehr schöne Erlebnisse für den Verein und die Zuseher da wir mit den Spielen unsere Position im vorderen Tabellendrittel bestätigen konnten und damit gezeigt haben, dass wir nicht zu Unrecht ganz vorne dabei sind", meint Groinig.

Duell mit Friesach

"Wir werden weiterhin nur auf uns schauen und von Spiel zu Spiel das Maximum aus uns heraus holen. Natürlich haben wir uns mit der tollen Hinrunde verdient in den Titelkampf gespielt und nehmen das Duell mit Friesach sehr gerne an und werden versuchen die Friesacher so lange wie möglich zu ärgern. Unser Ziel ist es, dass wir uns in jedem Bereich (Taktik, Pressing, Spielanlage, körperlicher Bereich ) verbessern wollen. Ich gehe davon aus, dass es in den letzten 3-4 Runden noch sehr eng sein wird. Wir werden uns in der Vorbereitung eine gute Basis für die Rückrunde schaffen, damit wir bis zum Ende der Saison wirklich alles geben können."

Auch U-17 auf Titelkurs

"Wir spielen mit der U17 ebenfalls um den Kärntner Meistertitel mit, der auch für unseren jungen Spieler die schon im Kader sind natürlich sehr wichtig ist und auch für den Verein einen hohen Stellenwert hat. Hier werden wir versuchen den richtigen Spagat zu finden, damit auch in der U17 die Mannschaft immer auf die bestmögliche Elf zurückgreifen kann. Natürlich wäre es toll, wenn wir am Ende der Saison zwei Meistertitel feiern könnten, jedoch wird es bis dahin eine harte Arbeit werden. Aber wir freuen uns schon sehr auf die Rückrunde", sagt der Coach.

Prominenter Zugang

Zugang vom SV Kraig – Marco Messner (Stürmer)

Auf zum St. Veiter Wintercup

"Trainingslager wird es keines geben, da wir auf unsere tollen Anlage dreimal pro Woche den Kunstrasen nutzen können und mit unserem St. Veiter Wintercup, der am Samstag, den 25. Jänner mit 12 Mannschaften aus dem Bezirk in der Jaques Lemans Arena startet, eine optimale Vorbereitung auf die Saison haben", schließt Raphael Groinig ab und lädt alle Fußballfans ein, sich die Spiele des Cups anzusehen.

innerkrems


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter