Spielberichte

Punkteverlust in letzter Minute! Globasnitz bringt Führung nicht über die Zeit

An diesem vorletzten Wochenende im Mai wurde im östlich der Kärntner Landeshauptstadt auch wieder Fußball gespielt. Die 22. Runde der 1. Klasse D stand am Programm. Dort gab es wieder viele sehenswerte und spannende Matches. Eines davon war das Duell zwischen dem SC Globasnitz und dem SV Lavamünd. Nachdem die Heimmannschaft zur Halbzeit noch mit einer klaren Führung in die Kabinen ging, gelang es den Gästen aus Lavamünd in Durchgang zwei zurückzukommen und sich einen Punkt zu erkämpfen. Das Spiel endete mit 2:2.

 

Pausenführung für die Heimmannschaft

Das Duell der beiden Mannschaften, war das letzte, das in dieser Runde angepfiffen wurde. Als dies geschah, haben sich ungefähr 150 Zuseher am Sportplatz in Globasnitz eingefunden. Die Fans, welche zum Heimteam hielten, hatten dann bald mal etwas zu Jubeln. In der 17. Spielminute brachte nämlich Andrej Rebernik die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Globasnitz hatte in dieser Phase mehr Spielanteile und so dauerte es auch nicht sehr lange, bis sie zum zweiten Mal netzen konnten. Diesmal war es Philipp Diex, der in Minute 41 den Vorsprung des Heimteams erhöhte. Mit dieser 2:0-Führung für den SC Globasnitz ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Lavamünd kommt zurück

Nach Wiederanpfiff änderte sich aber das Bild der ersten Halbzeit. Globasnitz war nicht mehr spielbestimmend, viel eher waren es die Gäste, welche mit Schwung in Durchgang zwei gingen. Früh wurden sie dann auch dafür belohnt, denn nach nur fünf Minuten brachte Borhut Vrhnjak sein Auswärtsteam durch seinen Treffer nach einem Standard wieder zurück in die Partie. Danach nahm die Partie aber ein wenig an Spannung ab und wurde eher ruppiger. Bis zur Minute 87 zückte Schiedsrichter Karl Halser sechs Mal den gelben Karton, jeweils drei Mal auf jeder Seite. Kurz vor Schluss gab es dann nochmal einen Eckball für die Gäste aus Lavamünd. Diese konnte schließlich Thomas Pucher in der 89. Minute zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:2-Ausgleich verwerten. Und dabei blieb es dann auch. Globasnitz gibt in Hälfte zwei die 2:0-Führung her und teilt sich die Punkte mit dem SV Lavamünd. Dieser steht nun nach 20 Spielen auf Rang acht. Globasnitz belegt derzeit mit 33 Punkten am Konto den fünften Platz.

Karl Franz Micheu, Trainer SC Globasnitz:

„Die erste Halbzeit war hui, die zweite Halbzeit pfui – genau so könnte man unsere Leistung in dieser Partie am besten beschreiben. In Durchgang eins haben wir gut gespielt und uns zurecht eine 2:0-Führung erarbeitet. Dann sind wir nach dem Standardtor nervös geworden und haben zum Schluss die zwei Punkte hergegeben. Dieser Punkteverlust tut ziemlich weh. Nächste Woche gegen Kühnsdorf wollen wir wieder auf die vollen drei Punkte gehen.“

Das Duell zwischen dem SC Globasnitz und dem SK Kühnsdorf wird nächsten Samstag um 16:30 am Fußballplatz in Kühnsdorf angepfiffen. Einen Tag später muss sich der SV Lavamünd erneut auswärts beweisen. Diesmal heißt der Gegner Griffen.