Ganz enge Sache, aber Gurk feiert zum Auftakt Heimsieg gegen Viktring

SV Union Gurk
SV Viktring

In der 2. Klasse C empfing der SV Union Gurk in der 1. Runde den SV Viktoria Viktring. Für beide Mannschaften eine erste Standortbestimmung, vor allem aber für Gurk, da sich die Mannschaft im Sommer an vielen Positionen veränderte. Die Zuseher kamen voll auf ihre Kosten, denn die beiden Teams geizten nicht mit Chancen und Toren.


SV Union Gurk mit dem besseren Start

Nach dem Anpfiff ist das Team von SV Union Gurk sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Thorsten Krassnitzer verwertet in Minute 4 zum 1:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Er führt einen Freistoß aus ca. 60 Metern aus, Stefan Knapp irritiert den Tormann der Gäste und der Freistoß landet im Tor. In Minute 17 fasst sich Maximilian Lattacher ein Herz und verwertet überlegt zum 2:0. Nach einem schönen Spielzug schlägt der einheimische Stürmer Lattacher zu und erzielt den zweiten Treffer der Partie. Dann hört Gurk aber auf zu spielen, ist sich seiner ache zu sicher und wird postwenden dafür bestraft. Daniel Rothleitner versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 26 Minuten: 2:1. Tormann Markus Schober verschätzt sich und Rothleitner hat keine Mühe zum Anschluss zu treffen Nach diesem Erfolgserlebnis erhöht SV Viktring weiter den Druck und zwingt den Gegner zu Fehlern. Der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten. Christoph Cemernjak versenkt in Minute 29 das runde Leder im Kasten und stellt auf 2:2. Martin Ladinser trifft in der 41. Minute gar zum 3:2 für Viktring und lässt die mitgereisten Fans jubeln. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Dragan Sprecakovic erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

Stefan Knapp bewahrt in der 53. Minute kühlen Kopf und kann zum 3:3 einnicken. In Minute 61 setzt sich Dragan Sprecakovic im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 4:3. Tormann Raphael Weinmann kann den Schuss von Stefan Knapp noch abwehren. Dragan Sprecakovic kommt zum Ball und trifft unter Mithilfe der Innenstange ins leere Tor. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. In der 66. Minute holt sich Confidence Eboigbe Osawe die gelbe Karte ab. Nach 90 Minuten ahndet der Unparteiische ein Vergehen konsequent und bestraft Manuel Moser ebenfalls mit Gelb. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SV Union Gurk als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Viktring mit 4:3. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Techelsberg beweisen, Viktring trifft auf den SC Sörg und hofft auf erste Punkte.

Stefan Luschin, Trainer des SV Gurk: „Wir haben eine schwierige, letzte Saison hinter uns und wollen uns in der neuen Meisterschaft stabilisieren, sowie Ruhe in die Mannschaft bringen. Es gab viele, unerwartete Abgänge, doch wir konnten uns auch verstärken, einige gute Neuzugänge gewinnen und uns so breiter aufstellen. Wir lagen gleich zu Beginn der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung, doch danach hörten wir auf Fußball zu spielen und hielten die Positionen nicht mehr. Wir kassierten unglücklich den Anschlusstreffer und gerieten plötzlich in Rückstand. Die Moral, die unsere Mannschaft zeigte, war der Wahnsinn. Alle Spieler kämpften bis zum Schluss und wir haben es geschafft, das Spiel erneut zu drehen. Viktring war spielerisch überlegen, doch wir haben stark dagegengehalten und mit unglaublichem Kampfgeist den Sieg geholt. Wir freuen uns über den Auftaktsieg und dieser ist auch für die Moral der Mannschaft sehr wichtig.“

Die Besten: Pauschallob bzw. Cemernjak, Ladinser 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten