2. Klasse D

Keutschach erlebte im Herbst eine echte Berg- und Talfahrt - das soll sich jetzt natürlich ändern!

Beim SC Keutschach blickt man auf einen doch sehr durchwachsenen Herbst zurück. Am Ende standen "nur" vier Siege und zwei Unentschieden als postive Resultate zu Buche und man musste in den 14 Spielen im Herbst ganze acht Niederlagen hinnehmen. Trotzdem überwintert man mit 14 Punkten quasi in der Mitte der Tabelle der 2. Klasse D und im Frühjahr soll es jetzt noch ein wenig bergauf gehen.

Schwacher Saisonstart

"Mit der ersten Hälfte der Saison war ich nicht zufrieden. Wir hatten ein paar Ausfälle zu verkraften und die Neuen, die zu uns gekommen sind, hatten ja zwei, drei Jahre keine Spiele bzw. kein Training gehabt", analysiert Mario Kollegger, der Trainer des SC Keutschach. "Die zweite Hälfte der Saison war gut. Da haben wir wirklich guten Fußball gespielt und auch gesehen, dass wir mit den vorderen Mannschaften mitspielen können", war der Trainer dann am Ende doch nicht ganz unzufrieden mit seinen Mannen.

Niederlage als Höhepunkt

"Es klingt zwar blöd, aber ein Höhepunkt im Herbst war das Spiel gegen den TSV Preitenegg, das wir zwar verloren haben, aber auf Augenhöhe waren. Wir haben sie zur Verzweiflung gebracht, weil wir sie ihre Stärken nicht haben ausspielen lassen", blickt Kollegger auf eine gute Leistung zurück. "Das Spiel gegen Köttmannsdorf war dann das zweite Highlight. Wir hatten sie 90 Minuten lang unter Kontrolle und waren spielerisch eine Klasse besser, was dann auch zum 4:0-Auswärtssieg führte", ergänzt der Coach.  

Sobe web A74900

Foto (Sobe): Der Einsatz stimmte in der zweiten Saisonhälfte - Simon Wolte (li.) im Zweikampf!

Blick wird nach oben gerichtet

"Am Ziel für heuer hat sich nichts geändert. Ein einstelliger Tabellenplatz und vielleicht noch ein oder zwei Vereine überholen. Und wir wollen den vorderen Mannschaften das Leben schwer machen", gibt Mario Kollegger den Weg vor.

Zwei Abgänge

"Es kommen jetzt wieder zwei verletzte Spieler zurück. Daher werden wir am Transfermarkt nicht sehr aktiv sein", gab Mario Kollegger bereits vor Schluss des Transferfensters bekannt.
Zugänge: keine
Abgänge: Sebastian Schark (Ludmannsdorf), Ilija Tomic (Mittlern)

 

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter