Erste Saisonpleite - die KAC Juniors gewinnen durch einen Last-Minute-Treffer gegen den TSV Preitenegg

KAC II Juniors
TSV Preitenegg

Am Samstag trafen in der 6. Runde der 2. Klasse D die KAC II Juniors vor heimischem Publikum auf den TSV Preitenegg. Die Rollen vor diesem Duell der 2. Klasse D waren im Vorfeld klar verteilt, reisten doch die Lavanttaler als ungeschlagener Tabellenführer mit fünf Siegen aus den ersten fünf Saisonspielen und einer breiten Brust an. Trotzdem wollten die jungen Athletiker nichts unversucht lassen, um die drei Punkte am heimischen Sportplatz zu lassen. Am Ende konnte man sich knapp mit 1:0 durchsetzen.


Gutes Niveau

Es dauerte nicht lange und man konnte bereits erkennen, dass sich die beiden Teams um nichts nachstanden. Den Zusehern bot sich ein Spiel auf Augenhöhe und auf einem sehr hohem 2.-Klasse-Niveau. Die Youngstars des KAC konnten immer wieder gute Aktionen starten, bei denen am Ende jedoch der letzte Punch fehlte. So kam es, dass Preitenegg die klareren Torchancen vorfand, jedoch vorerst auch nichts Zählbares daraus machte. Dadurch ging es wenig verwunderlich mit einem 0:0 in die Pause.

Vermeintliche Führung

In der zweiten Hälfte ging es in dieser Tonart weiter und nun konnte man auch den vermeintlich ersten Treffer bejubeln. Gut eine Viertelstunde vor Schluss beförderten die Akteuere des TSV Preiteneggs den Ball ins Netz und drehten jubelnd ab. Der Unparteiische zeigte zuerst das Tor an, änderte aber wenige Augenblicke danach seine Meinung und entschied auf Handspiel und Freistoß für den KAC. "Aufgrund der neuen Regel, dass kein Tor zählt, dem ein Handspiel vorausging, ist diese Entscheidung durchaus vertretbar, wenn auch bitter für uns", so Christoph Eneo, Spielertrainer der Lavanttaler.

Schlusspunkt in der Nachspielzeit

Als bereits alles mit einem eigentlich gerechten Remis rechnete, fiel doch noch der entscheidende Treffer. Preitenegg konnte einen Ball nicht gut klären und musste folglich an der Mittellinie ein Foul ziehen. Den fälligen Freistoß in der 92. Spielminute unterlief Preiteneggs Tormann und Raphael Kassler setzte den Ball per Kopf zuerst an die Stange, um dann schlussendlich den Abpraller selbst zum entscheidenden 1:0 im Tor unterzubringen.  Somit musste der TSV Preitenegg kurz vor Schluss einen Gegentreffer und die erste Saisonniederlage einstecken.

Christoph Eneo, Spielertrainer TSV Preitenegg: "Ich möchte keinem aus meiner Mannschaft etwas vorwerfen, wir haben alles versucht und am Ende unglücklich verloren. Ich denke jedoch, dass es sich über eine Saison gesehen ausgleicht. Mal verliert man in der Nachspielzeit und ein anderes mal gewinnt man." 

Die Besten: Zsolt Vari bzw. Andreas Mohl, Christoph Dohr

 

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Roman Brenndörfer von SV Draschitz hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 44 (Runde 13) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter