Feldkirchen feiert knappen Heimsieg gegen den ATUS Ferlach [Video]

SV Feldkirchen
ATUS Ferlach

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendreizehnte SV M&R Feldkirchen in der 15. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenfünften ATUS Ferlach. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von ATUS Ferlach, doch diesmal drehet Feldkirchen den Spieß um und gewann seinerseits mit dem selben Svore. Der Unparteiische dieser Partie hieß Robert Patrick Nagele, der an den Seiten von Philip Gadler und Karl Krenn unterstützt wurde.


Feldkirchen mit dem besseren Start

SV M&R Feldkirchen kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. Martin Hinteregger beweist in Minute 3 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0. Er verwertet die Flanke von Daniel Wernig von der rechten Seite gekonnt zur frühen Führung für die Heimelf. In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. In der 18. Minute bekommt Sebastian Schmid die gelbe Karte. Nach 25 Minuten kassiert Jakob Orgonyi ebenfalls den gelben Karton. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Robert Patrick Nagele beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

VideoTor SV Feldkirchen 3. Minute

Weitere Spielszenen

Ferlach schließt an, Feldkrichen verteidigt gut 

In Minute 53 setzt sich Sebastian Hertelt im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 2:0. Nach einem Handspiel im Strafraum wird Feldkirchen ein Elfmeter zugesprochen, den Sebastian Hertelt in die Maschen setzt. Stephan Bürgler nützt in Minute 80 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:1 ab. Nach einem Foulspiel von Michael Tammegger an Stephan Bürgler entscheidet Schiedsrichter Robert Nagele auf Strafstoß, den der Gefoulte selbst zum Anschlusstreffer verwertet. Nach 83. Minuten ahndet ein Vergehen konsequent und bestraft Hannes Schwarz mit Gelb-Rot. Ferlach schwächst sich also selbst und schafft es so nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Feldkirchen drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SK Maria Saal. ATUS Ferlach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen KAC 1909 die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe sechs Mal Gelb (Christopher Katschnig 51.; Martin Posratschnig 51.; Michael Tammegger 63.; Hannes Marcel Schwarz 68.; Stephan Buergler 72.; Simon David Schadenbauer 93.)

Auron Miloti, Trainer Feldkirchen: „Wir gingen nach nur drei Minuten in Führung und hatten das Spiel ab diesem Zeitpunkt im Griff. Meine Mannschaft agierte in der Defensive sehr gut und mit dem 1:0 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit schlossen wir an die Leistung der ersten Hälfte an und erhöhten durch einen Elfmeter auf 2:0. In weiterer Folge fanden wir noch eine gute Möglichkeit durch Sebastian Hertelt vor, die wir leider nicht verwerteten. Nach dem Anschlusstreffer verteidigten wir bis zum Schluss sehr gut und konnten das Spiel für uns entscheiden. Die Mannschaft hat Moral bewiesen und sich drei wichtige Punkte geholt.“

Die Besten: Michael Groinig (Mittelfeld), Sebastian Hertelt (Sturm), Christoph Freithofnig (Verteidigung) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter