SK Kühnsdorf im Villacher Bier/KFV-Cup erfolgreich

 

Sehr enttäuscht waren die Verantwortlichen bei Kühnsdorf,  weil der SAK Celovec/Klagenfurt „nur“ mit der Amateurmannschaft angerückt ist. Das erwartete Duell Regionalliga Mitte gegen Unterliga Ost wurde damit zu einer Auseinandersetzung zwischen 1. Klasse D und Unterliga Ost. Die Favoritenstellung wechselte damit zur Heimmannschaft und Kühnsdorf siegte am Ende klar mit 6:2 und steht in der zweiten Runde des KFV-Cup.

Benjamin Reichart – der „Elferkiller“

An die 200 Zuschauer erleben am Sportplatz des SK Kühnsdorf eine durchaus sehenswerte Partie – obwohl kein Regionalliga-Flair aufkommt. Der SAK setzt jene Mannschaft ein die in der 1. Klasse die Meisterschaft bestreiten wird. Kühnsdorf übernimmt sehr schnall das Kommando und geht bereits in der 7. Minute durch Patrick Piroutz in Führung. Dann dauert es bis zur 28. Minute – Said Djulic stellt auf 2:0. Zwei Minuten später – also ein klassischer Doppelschlag – kann Danijel Dlopst die Vorentscheidung herbeiführen. Er trifft zum 3:0 und stellt die Gäste vor eine fast aussichtslos erscheinende Situation. Auf Seiten der Gäste keimt Hoffnung auf als ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Stefan Krassnitzer ertönt – aber Benjamin Reichart im Tor von Kühnsdorf kann das erste Gegentor verhindern. Mit 3:0 für die Hausherren geht es in die Pause.

Kühnsdorf beherrscht das Spiel klar

Auch in der zweiten Halbzeit kommt nie ein Zweifel auf wer in die zweite Runde des KFV-Cup einziehen wird. Haris Malkoc trifft in der 54. Minute zum 4:0 und Helmut Schwab kann in der 78. Minute auf 5:0 erhöhen. Benjamin Reichart wehrt kurz darauf einen weiteren Strafstoß des SAK ab. Dann gelingen dem SAK aber doch noch zwei Treffer – Joze Kumprej in der 83. und Manuel Malle in der 87. Minute können das Ergebnis erträglicher gestalten. Den Schlusspunkt setzt Daniel Duller mit dem 6:2 für Kühnsdorf.

Walter Kulterer, Sektionsleiter SK Kühnsdorf:
„Wir waren schon enttäuscht, dass der SAK nur mit der B-Elf angetreten ist. Wir wollten dieses Spiel als echten Härtetest für die Meisterschaft gestalten. Die spielbestimmende und wesentlich stärkere Mannschaft war eindeutig unsere Elf.“

Igor Ogris, sportlicher Leiter  SAK Celovec/Klagenfurt:
„Das Ergebnis der Begegnung ist ja eigentlich nicht überraschend – wir sind mit unserer Amateurmannschaft gegen eine sehr starke Elf der Kärntner Unterliga angetreten.“

Jetzt Fan werden von unterhaus.at/Kärnten!

von Josef Krainer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter