Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sirnitz auf eigenem Terrain nach 3:2 über Ulrichsberg weiterhin famos!

SGA Sirnitz
SC Ulrichsberg

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenachte SGA Sirnitz in der 24. Runde der Unterliga Ost auf den Tabellendreizehnten SC Ulrichsberg. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen doch diesmal durften die Sirnitzer am Ende über einen knappen Sieg jubeln.


Hajrush Tifeku stellt auf 1:0

Sirnitz versuchte auf eigenem Terrain schon mit Beginn der ersten Hälfte das Heft in die Hand zu nehmen, konnte aber in einer ausgeglichenen Partie aus den sich bietenden Torchancen nichts Zählbares mitnehmen. Im Gegenzug kam es ganz dick, Ulrichsberg traf nach einer halben Stunde mit der ersten Chance nach einem Konter aus einem schönen Spielzug. Hajrush Tifeku versenkte das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 27 Minuten: 0:1.

Anschlusstreffer kommt zu spät

In der zweiten Hälfte legten die Gastgeber einen Zahn zu, stellten das Visier richtig ein, jedoch wurde ihnen die frühe Entscheidung zum 3:1 anhand eines angeblichen Abseitsspieles verwehrt. In der 46. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Marco Huber konnte nach einem Stanglpass von Kämper zum 1:1 verwerten. Im Anschluss daran zog Michael Golznig in Minute 55 per Kopf ab und stellte mit dem Treffer zum 2:1 sein Können unter Beweis. Ulrichsberg lauerte auf Fehler, konnte aber wenig Akzente setzen und so war man für heimstarke Sirnitzer etwas zu harmlos. Am Ende sorgten die Gastgeber, bisher ohne Heimniederlage, doch in Person von Struckl für die Erlösung nach einem Konter, der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Lukas Höberl war dann für die Gäste aus Ulrichsberg zu spät.

Günther Vidreis, Trainer Sirnitz: „Die erste Hälfte war ziemlich ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns. Ulrichsberg ging mit der ersten Chance in Führung, wir hingegen konnten unsere nicht nützen, hatten auch in der zweiten Hälfte die Partie im Griff, doch leider wurde uns ein reguläres Tor aberkannt, was die Partie wohl früher entschieden hätte. Der Sieg war dann aber sicher verdient, weil wir mehr Chancen hatten, uns ein Tor aberkannt wurde und eigentlich in der zweiten Hälfte klar die bessere Mannschaft waren.“

Raphael Groinig, Trainer Ulrichsberg: „Wir waren an der Niederlage selbst schuld, haben uns die Tore selbst geschossen. Wir wirkten erste Hälfte einen Tick besser, versuchten etwas Fußball zu spielen, sind aber auch nicht richtig ins Spiel gekommen. In der zweiten Hälfte haben wir den Ausgleich nicht erzwungen und zu wenig getan und aus dem Nichts kam mit dem 3:1 wohl die Entscheidung. Im Endeffekt wäre ein 1:1 verdient gewesen, Sirnitz hatte aber das Quäntchen Glück.“

Die Besten: Schusser, Golznig, Struckl bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung