Warteposition ermöglicht auch dem SV Nußdorf/H. nur individuelle Laufeinheiten!

Auch in der 1. Klasse Nord wird man wieder auf andere Trainingsmethoden zurückgreifen müssen. Die Trainingseinheiten sind derzeit nicht mehr möglich, darum entschloss man sich auf individuelle Einzeltrainings zu setzen. Diese sollen aber nach dem Lockdown wieder enden. Der SV Nußdorf/H. versucht die Spieler so gut es geht fitzuhalten. Derzeit steht die Gesundheit aller klar im Vordergrund, darum trägt man auch weiterhin alle Maßnahmen der Regierung voll mit. Der Verein befindet sich derzeit in einer Warteposition, freut sich aber schon, wenn die Saison wieder startet!

 

Planungen fallen allesamt ins Wasser

Auch der SV Nußdorf/H. muss seine Vorbereitungspläne neu überdenken. Die Regierung verlängerte den Lockdown, somit rückt ein baldiges Mannschaftstraining in weite Ferne. Die Kaderspieler werden sicher erneut mit individuellen Laufeinheiten fithalten. Der konditionelle Aspekt steht hier klar im Vordergrund. Sobald eine Rückkehr auf dem Platz wieder möglich ist, wird man versuchen die taktischen Elemente einzubeziehen. Die diesjährige Vorbereitungszeit birgt einige Hürden, dennoch wird der SV Nußdorf versuchen, seine Mannschaft bestmöglich auf die Meisterschaft vorzubereiten.

 

Halil Durmaz, Sektionsleiter SV Nußdorf/H.; “Wir gehen den Weg der Regierung und werden erneut schauen, dass unsere Spieler selber Laufeinheiten absolvieren. Alles was wir geplant haben fällt eigentlich ins Wasser, darum liegt derzeit der Fokus auf dem Konditionstraining. Sobald wird wieder auf dem Platz dürfen, werden wie die taktischen Schwerpunkte trainieren. Unsere Motivation für die Rückrunde ist die ungerechte Strafe des Verbands, wobei ich mich bei den zahlreichen Trainerkollegen bedanke, die sich bei mir gemeldet haben und auch keine Erklärung dafür haben. Bei den Transfers befinden wir uns derzeit in Gesprächen. Hier können wir noch nichts fixes vermelden.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?