"Mannschaft hat gezeigt, was in ihr steckt" - Unveränderter USK Obertrum will erfolgreichen Weg weitergehen

Die Abbruch-Spielzeit 2019/20 lief für den USK Obertrum absolut nach Plan, belegte man nach 13 absolvierten Partien den achtbaren fünften Tabellenplatz. Im Frühjahr wollten die Trumer dann eigentlich zum großen Angriff blasen, die weltweite Corona-Pandemie machte allerdings den entscheidenden Strich durch die Rechnung. In der Spielzeit 2020/21 wird der USK mit haargenau demgleichen Spielermaterial arbeiten, lediglich der Übungsleiter ist neu. Das Vorhaben? Neuerlich zu den Top-Teams der 2. Landesliga Nord zu gehören.

 

Hasudin Rasidovic (li.) und seine Trumer Kollegen wollen 2020/21 in der 2. Landesliga Nord wieder eine entscheidende Rolle spielen.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus 

 

Ziele

Mit Rang vier (2016/17) und gar Platz drei (2017/18) zeigte der USK Obertrum, dass mit ihnen in der 2. Landesliga Nord absolut zu rechnen ist. Auch 2018/19 war man als Tabellenachter gut dabei, fehlten am Ende nur sieben Zähler aufs "Stockerl". In der sogenannten "Null-Saison" belegten die Trumer bis zum von Corona hervorgerufenen Cut die fünfte Position und hatten die Spitzenteams stets in Griffweite. "Wir konnten eine sehr gute Ausgangsposition fürs Frühjahr schaffen, wo wir eigentlich die Spitze attackieren wollten", erinnert sich Obertrum-Obmann Robert Winkler. Nun gilt es, diese versprühte Angriffslust auf die neue Spielzeit zu übertragen. "Wir möchten wieder im vorderen Kreis der 2. Landesliga Nord mitspielen", setzt Winkler ein klares Zeichen. Erfreulich: Der Kader bleibt unverändert - es gibt weder Zu- noch Abgänge. "Die Mannschaft hat zum Herbstkehraus gezeigt, was in ihr steckt, in fünf Spielen vier Siege geholt und einmal remisiert", belegt Winkler die Qualität des USK Obertrum mit faktischen Ergebnissen.

 

Was man sonst noch wissen sollte...

Die Generalsanierung des Obertrumer Sportplatzes ist in vollem Gange. Zwar wird der USK Obertrum erst 2021 seine Spiele im neuen "Wohnzimmer" austragen können, dennoch ist die Instandsetzung zum großen Teil abgeschlossen. "Sitzbänke müssen noch montiert und der Platz komissioniert werden, zumal er ja um drei Meter breiter geworden ist", verrät Winkler. Im Bezug auf die Corona-Krise wurde der 2. Landesliga Nord-Verein gezwungen, auch finanziell etwas kürzer treten. "Es gab Einbußen und wir baten die Spieler, im Bezug auf die Aufwandsentschädigungen Abstriche zu machen", erklärt der Trumer Obmann. Alle zogen mit - bis auf Coach Leyti Seck. "Der Weg von Bad Ischl nach Obertrum war dann doch zu weit", zeigt Winkler für Secks Entscheidung viel Verständnis.

 

Transfers

Zugänge: keine

Abgänge: keine

 

Trainer: Stanislav Stevic 

 

Letzte Platzierungen 

2018/19 2. Landesliga Nord 8.
2017/18 2. Landesliga Nord 3.
2016/17 2. Landesliga Nord 4.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten