Vereinsbetreuer werden

SV Wals-Grünau – USK Gneis: „Klasse Kick“ endet mit 1:1

Am ersten Spieltag der 2. Landesliga Nord traf der SV Wals – Grünau 1b auf den USK Gneis. Beide Mannschaften kamen gut in das Spiel und lieferten sich einen starken Schlagabtausch. Es war ein klassisches Spiel, dass keinen Gewinner verdient hat. Die Vereine trennten sich nach 90 Minuten mit einem 1:1.

Spiel auf hohem Niveau endet 1:1

Der USK Gneis startete sofort nach dem Anpfiff einen Angriff und konnte beinahe die Führung erzielen. Sichtlich geschockt von der starken Offensive der Gneiser, konnte sich Grünau jedoch im Laufe der ersten Halbzeit stabilisieren und Fuß in der Partie fassen. „Für ein Spiel in der 2. Landesliga Nord war es wirklich gut. Die Zuseher bekamen einen Top- Fußball geboten. Beide Teams gaben alles“, lobte Friedrich Oberarscher, Trainer des USK Gneis, beide Vereine. Vor der Halbzeit kam der USK Gneis nochmals gefährlich vor das Tor der Grünauer. Ein Stürmer des USK Gneis wurde nach einem Tackling zu Fall gebracht, doch für Schiedsrichter Markus Wolf reichte es nicht für einen Elferpfiff aus. Die kurze Unordnung in der Abwehr des SV Wals – Grünau 1b nutze Sieber Sebastian aus und flankte den Ball in den Strafraum. In der Mitte lauerte Stefan Oppermann, der in der 43. Spielminute das Leder im Netz versenkte. Das war der Schlusspunkt in der ersten Halbzeit. „Die erste Halbzeit geht an den USK Gneis, doch in der zweiten Halbzeit war meine Truppe stärker. Wir hatten die besseren Chancen und waren spielbestimmend“, erzählte der Trainer vom SV Wals – Grünau 1b, Helmut Rottensteiner, im Gespräch mit Ligaportal.at. Dem war auch so, denn die Heimmannschaft kam sehr gut in die zweite Hälfte und erspielte sich einige Chancen. Das Engagement der Gastgeber wurde in der 58. Spielminute belohnt. Kraft Yannick sah ein Loch in der Defenisive vom USK Gneis und passte zu Ruf Fabian, der den Ball wunderbar verarbeitet und in der Mitte Jahic Jasin anspielte. Jahic vollendete diesen Angriff mit dem Tor zum 1:1. Beide Mannschaften konnten sich in den letzten 30 Spielminuten weitere Torchancen erarbeiten. Am Ergebnis veränderte sich jedoch nichts mehr und die Teams nahmen beide einen Punkt mit. 

Trainer vom SV Wals- Grünau spricht von „verdientem 1:1“ 

„Ich glaube schlussendlich dürfen wir, als auch der USK Gneis mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die erste Halbzeit haben die Gäste dominiert – in der zweiten Halbzeit meine Truppe“, berichtete Helmut Rottensteiner, Trainer vom SV Wals - Grünau Ligaportal.at. 

 

 

Die besten Spieler: Sieber Sebastian (RM - USK Gneis), Rehrl Oliver (IV - USK Gneis), Kraft Yannick (ZM - SV Wals - Grünau), Jahic Jasin (ZM - SV Wals -Grünau)