Wow! FC Pinzgau verstärkt sich mit SAK-Meistertrainer

Mit fünf Neuverpflichtungen im aktuellen Winter-Transferfenster konnte der FC Pinzgau Saalfelden die Qualität seines Spielerkaders bereits erhöhen. Wie vor kurzem bekannt wurde, erhielt auch das Trainerteam rund um Chefcoach Christian Ziege ein zusätzliches Know-how. Die Saalfeldner, die mit den höchsten Aufstiegsambitionen in die Regionalliga West starten werden, angelten sich die Dienste des ehemaligen SAK-Dompteurs Andreas Fötschl.

 

Vom Nonntal in den Pinzgau

Der FC Pinzgau Saalfelden, der als Tabellenzweiter der Regionalliga Salzburg nun in der Regionalliga West um den Aufstieg in die HPYBET 2. Liga kämpft, konnte das nächste, kräftige Ausrufezeichen setzen. Wie heute Nachmittag durchsickerte, wird der ehemalige Trainer des SAK 1914 und SV Grödig, Andreas Fötschl, im Frühjahr bei den Saalfeldnern das Trainerteam von Christian Ziege verstärken. Die Erfolgsstory Fötschls ist längst bekannt, hatte die Trainerikone zuletzt maßgeblichen Anteil am Erfolgslauf des SAK. In den 57 Spielen unter seiner Führung erreichten die Blau-Gelben aus dem Nonntal einen Durchschnitt von 2,51 Punkten pro Spiel. Zudem hatte Fötschl bei seiner überraschenden Entlassung vor Abschluss der Herbstsaison eine großartige Serie von 14 ungeschlagenen Spielen und 13 Siege in Folge aufzuweisen. Vor seinem SAK-Engagement gelangen dem UEFA A-Lizenz-Trainer mit Grödig in 53 Spielen satte 35 Siege und ein Durchschnitt von 2,19 Zähler pro Spiel.

 

Fötschl: "Können Team noch besser machen"

Statt der HCS-Arena ist künftig die SaalfeldenArena das "Wohnzimmer" Fötschls. "Ausschlaggebend ist auch der Umstand, dass ich zu Christian Ziege seit unserem ersten Kontakt vor einigen Jahren (als damaliger Grödig-Coach kam Sohn Alessandro in mein Team) ein sehr gutes Verhältnis habe. Auch zuletzt, als wir uns als Konkurrenten in der Liga gegenüberstanden. Ich denke, wir können beide voneinander profitieren und, wenn wir unsere jeweiligen Stärken bündeln und uns austauschen, das Team noch besser machen. Es ist mir jedenfalls eine Ehre mit Christian und dem restlichen Betreuerteam zusammenarbeiten zu dürfen“,so der 46-jährige, der beim FC Pinzgau nun als Assistenztrainer fungieren wird.

 

Ziege über "hervorragenden Kandidaten" happy

Mit dem Meistermacher des SAK wurde dem Saalfeldner Cheftrainer Christian Ziege ein Mann mit sehr viel Beschlagenheit und Klasse zur Seite gestellt. "Ich freue mich, Andreas Fötschl im Pinzgau begrüßen zu dürfen, und ich bin überzeugt, dass er sehr gut zu unserem Team passen wird. Fötschl ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Salzburger und österreichischen Fußballes und unser gesamter Verein wird von seiner Erfahrung profitieren. Wir denken seit längerem an eine Erweiterung unseres Trainerstabes, und ich freue mich, dass wir einen so hervorragenden Kandidaten gefunden haben.“ 

 

Andreas Fötschl wird bereits heute dem Trainerteam und der Mannschaft vorgestellt.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten