"Fühlt sich wie ein Sieg an" - Ersatzgeschwächte Altenmarkter erkämpfen sich gegen Straßwalchen einen Punkt!

Heute Donnerstag kam es auf der Sportanlage Schlatterberg zum Duell zwischen dem Tabellenzehnten UFC Altenmarkt und dem Tabellenvierten SV Straßwalchen. Diese beiden Mannschaften trafen im Jahr 2018 zum bereits dritten Mal aufeinander: Im März gab es im Zuge eines Testspiels ein torloses Remis, im April setzten sich die Kalhammer-Boys im Salzburger Landescup mit 2:0 durch und nun am heutigen 25. Oktober stand der Liga-Alltag auf dem Programm. In der letzten Runde gab es sowohl für die Pongauer als auch für die Flachgauer wenig zu lachen: Altenmarkt unterlag bei der Salzburger Austria mit 1:3 und Straßwalchen musste sich im Heimtriff mit Zell 2:3 geschlagen geben.

 

Chancenarme erste Halbzeit

Rund 250 Zuseher wollten sich dieses Duell nicht entgehen lassen und sahen von Beginn an zwei Mannschaften, die sich weitgehend neutralisierten. Chancen oder besser gesagt Halbchancen gab es zwar auf beiden Seiten, doch die richtig knusprigen Strafraumszenen blieben vorerst aus. "Es war ein kampfbetontes Fußballspiel mit sehr viel Tempo", schilderte Altenmarkts Trainer Johann Davare. Bis zum ersten Treffer musste die Partie ganze 34 Minuten alt werden: Straßwalchens Manuel Holzreiter knallte das Leder aus spitzem Winkel ins kurze Eck - 0:1. "Ein dummes Gegentor, zumal der Winkel wirklich wild war", grantelte Davare. 

 

Altenmarkt belohnte sich für seinen beherzten Einsatz

Aufgrund des knappen Rückstandes erhöhten die Hausherren in Halbzeit zwei die Drehzahl. Altenmarkt hatte nun etwas mehr vom Spiel und versuchte alles, um das Spielgeschehen schnellstmöglich wieder auszugleichen. Für diese Bemühungen konnte sich die Davare-Truppe schließlich in der 72. Spielminute belohnen: Nach einer schönen Kombination von Faninger und Debütant Wieland, kam der Ball zu Torjäger Sebastian Hertelt, der seine Goalgetter-Qualitäten einmal mehr unter Beweis stellte - 1:1. In der Schlussphase wollten beide Mannschaften den Sieg. "Sowohl wir als auch Straßwalchen hatten noch ein, zwei Gelegenheiten. Recht viel mehr passierte aber nicht mehr", so der Altenmarkter Coach. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden.

 

Johann Davare (Trainer, UFC Altenmarkt)

"Die Mannschaft hat sich diesen einen Punkt heute wirklich erkämpft. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir viel investiert und ich finde, dass die Punkteteilung am Ende verdient war. In unserer aktuellen Situation fühlt sich dieses Unentschieden wie ein Sieg an. Personell pfeifen wir nämlich gerade aus dem letzten Loch." 

 

Die Besten: Keinprecht, Faninger, herausragend Salem; Lugstein.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten