21. Heimspiel ohne Niederlage! Bürmoos bleibt in der Seearena eine Bank

Der SV Bürmoos hat mit einem 2:1-Sieg in der gestrigen Sonntagsmatinee gegen den SV Seekirchen seine furchterregende Heimserie prolongiert. Die Buhacek-Schützlinge sind somit seit 21 Partien in der heimischen Seearena ungeschlagen. 


Fotocredit: Adi Aschauer (ARCHIVBILD) 

 

Auch Seekirchen konnte die Festung Seearena nicht erobern

Die Bürmooser stellten gegen Regionalliga-Absteiger Seekirchen ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis. Und das, obwohl die Wallerseer den SVB gerade in der Anfangsphase an den Rande der Verzweiflung gebracht hatten, Aigner nach knapp einer Viertelstunde zur ersten Top-Gelegenheit gekommen war. "In den ersten 20 Minuten hat Seekirchen ein enormes Tempo angeschlagen", berichtete Bürmoos-Trainer Daniel Buhacek. Je länger diese Sonntagsmatinee aber lief, desto griffiger wurde der Auftritt der Heimmacht. In einer ersten Halbzeit mit wenigen Höhepunkten sorgte Permanschlager nach Pabinger-Assist brasilianisch per Hacke für die 1:0-Führung (45.). 

"Hinten haben wir dann nicht mehr viel zugelassen", freute sich Buhacek über eine staubige Leistung seiner Defensivmänner. Aufgrund des knappen Spielstandes blieb der Spielausgang aber lange offen. Spätestens als Samstag aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzte (80.), war der Heimsieg unter Dach und Fach. Pärs Anschlusstreffer in der fünften Minute der Nachspielzeit kam eindeutig zu spät. Somit geht die verrückte Bürmoos-Heimserie mit mittlerweile 21 ungeschlagenen Spielen weiter. Dass eine Gastelf drei Punkte aus der Seearena entführen konnte, liegt sage und schreibe 526 Tage zurück. Im April 2022 war Golling das Kunststück mit einem 3:1-Erfolg gelungen.

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.